zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

Studienreisen

Studienreisen sind geführte Gruppenreisen mit wissenschaftlichem Charakter, wo besonderer Wert auf die intensive Vermittlung der Besonderheiten des Reiselandes gelegt wird, wie z.B. Religion, Kunst, Kultur, Geologie, etc.

Der Reiseleiter vermittelt sein Spezialwissen an die Reiseteilnehmer, zum Teil mit Unterstützung eines qualifizierten lokalen Führers. Während der Fahrten und vor dem Besuch mancher Sehenswürdigkeiten werden - unter Umständen auch länger dauernde - Referate zum jeweiligen Themenkreis gehalten. Die Reiseleiter bemühen sich sehr, eine ausgewogene Mischung aus Vortrag, Besichtigung und Zeit zum Fotografieren zu finden. Studienreisen - der Klassiker unter den Gruppenreisen!

Reisen sortieren nach: Termin | Titel der Reise | Preis | Reiseleiter

nach oben

Feste in Osttibet (Schamanen- und Reiterfest in Yushu!!)Ausgebucht!

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Special Event Reisen anzeigen
Termin: 14.07. - 30.07.2017
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 2980 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Bei dieser Sonderreise (15 Tage in Osttibet!) haben Sie die Möglichkeit, tibetische Kultur auch abseits der üblichen Touristenrouten zu erleben – und das zur besten Jahreszeit, wenn das Gras hoch ist und die Blumen blühen. Neu in diesem Programm ist Yarchen Gar, mit etwa 10 000 Nonnen und Mönchen das größte Studienzentrum in Tibet und die drei größten Ansammlungen von Manisteinen. Höhepunkte sind zweifellos zwei Feste. Nur bei Festen bekommt man heute noch eine Ahnung vom „alten“ Tibet. Die Teilnahme an den schamanistischen Zeremonien im Gebiet von Repkong und an dem farbenprächtigen und größten Reiterfest in Jyekundo werden sicher Höhepunkte dieser Reise sein. Ein Pflichtprogramm für echte Tibet-Interessenten!!

Tibet war früher bedeutend größer als die autonome Region. Es umfasste im Südosten unter dem Namen Kham große Gebiete, die heute zu den chinesischen Provinzen Szechuan und Yunnan gehören. Nördlich davon schloss sich das tibetische Amdo an. Amdo und Kham waren so unverfälscht tibetisch wie Zentraltibet. Sie waren dicht mit Klöstern besetzt und hatten sogar eine größere Vielfalt an religiösen Sekten.

Heute sind viele der in der Kulturrevolution zerstörten Klosteranlagen wieder aufgebaut, die Religion lebt mehr als in Zentraltibet. Zusätzlich begeistern die einzigartigen Landschaftsbilder.


nach oben

Sommerüberraschung: Finnland, Estland, St. Petersburg - Russ. Karelien

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 22.07. - 04.08.2017
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 2980 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

In Estland, dem kleinsten der Baltischen Länder, beginnt die Reise in den Norden mit einem Ausflug ins Hochmoor. Dann geht es weiter nach Finnland zu den interessantesten Orten: Helsinki und Turku. Der nächste Reiseabschnitt ist Kultur pur: St. Petersburg mit seinen architektonischen und künstlerischen Schmuckstücken, den Kathedralen, Parks, Palästen und Museen – einschließlich der Eremitage – steht auf dem intensiven Programm bevor wir die einzigartigen Holzkirchen Kareliens bewundern.

Die Reise schließt unmittelbar an die Zeit der „Weißen Nächte“ an, wodurch auch abends genügend Licht bleibt – Zeit, um noch einen kleinen Stadtbummel zu unternehmen.


nach oben

Kleine Sunda Inseln (Flores, Komodo, Westtimor, Sumba) mit VerlängerungsmöglichkeitAusgebucht!

Nur noch 1 Platz frei!!

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 01.09. - 18.09.2017
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 3990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Die interessantesten der Kleinen Sunda-Inseln – Sumba, Timor, Flores, Komodo und Rinca – bilden den Rahmen unserer abwechslungsreichen Reise in den archaischen Teil Indonesiens. 

Nur noch auf wenigen Inseln bieten die dortigen Stämme eine breite Palette an ethnischer und kultureller Vielfalt. Jedes Dorf und jeder Stamm hat seine eigene Lebensweise. Daher werden wir auf ortsabhängige Situationen wie Märkte, einheimische Feste, Zeremonien etc. stoßen, die unser Interesse wecken. Für Ikat-Textilien und alten Schmuck sind diese Inseln ebenfalls berühmt. Aufgrund der Ursprünglichkeit sind sie teilweise noch immer eine Herausforderung für den Erlebnisreisenden. Bali ist Ausgangspunkt und bildet die Drehscheibe für diese auch ethnologisch interessante Erlebnisreise. 

 


nach oben

Reisetipp!Chinas Seidenstraße

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 04.09. - 21.09.2017
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

5000 km voll faszinierender Geschichte und betörender Landschaft bewältigt man heutzutage auf modernen Straßen und in Hochgeschwindigkeitszügen rascher als man denkt!

Unsere Reise beginnt in Chinas antiker Hauptstadt Changan, dem heutigen Xian, wo die weltberühmte Terrakotta Armee nur der spektakulärste von vielen Kunstschätzen ist. Bereits im alten Kerngebiet Chinas erleben wir phantastische Landschaften entlang des Gelben Flusses und des Lössplateaus. Die buddhistischen Höhlen von Bingling Si und Maiji Si sind beeindruckende Zeugnisse von Chinas wichtigstem kulturellen Importgut der Seidenstraße: dem Buddhismus. Über den Hexi Korridor, einer Kette von Oasen zwischen dem Tibetischen Hochplateau und der Wüste Gobi, dehnten die Chinesen der Antike ihre westlichen Grenzen zur Sicherung des Seidenstraßenhandels aus. Der Liegende Buddha von Zhangye ist ein bis heute in Verehrung stehendes Zeugnis dieser Zeit. In Jiayuguan fasziniert uns die Chinesische Mauer. Eine der wohl buntesten Wüstengebirgslandschaften der Erde erleben wir am Weg dorthin. Tief in der Wüste, nahe der Oase Dunhuang befinden sich die Mogao Höhlen mit ihren eineinhalb Jahrtausende alten, wunderschönen Malereien. Unter dem Meeresspiegel liegt die fruchtbare Oase von Turpan, wo die Reste antiker Städte mit den Kunstwerken verschiedener Epochen und Völker besonders dicht beisammen liegen. Schließlich fahren wir entlang der Takla Makan und besuchen dort die wichtigsten Ausgrabungen der nördlichen Seidenstraße. Die Chance, die einst als undurchdringlich betrachtete Wüste an einem langen Fahrtag zu durchqueren, lassen wir uns nicht nehmen und werden so unvergessliche Eindrücke der Natur mitnehmen. Khotan, an der südlichen Seidenstraße gelegen, war der erste Ort, an dem außerhalb von China Seide produziert wurde. Von hier bis Kashgar ist es jedoch die islamische Kultur des Turkvolkes der Uiguren, die hier die heutige Alltagskultur prägt. Am Schluss der Reise dringen wir noch in die gewaltige Hochgebirgsbarriere der Seidenstraße ein und erleben die Traumlandschaften Pamirs und Muzthag Atas.


nach oben

Armenien - GeorgienAusgebucht!

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 04.09. - 17.09.2017
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 1990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Eine Reise zu den Anfängen des christlichen Abendlandes inklusive 7 UNESCO-Weltkulturerbestätten!

Wir besuchen beeindruckende Kulturdenkmäler, alte Städte und beeindruckende Landschaften:

Yerevan – Höhlenkloster Geghard – Edschmiadsin Swartnots – Kloster Chor Virap – Schluchten am Kloster Tatew – Observatorium von Karahunge – Karawanserei Selim – Sewansee – Tbilisi – Dreifaltigkeitskirche Gergeti (2170m) – Kloster Dschwari – Kathedrale Swetichoweli – Kurort Bordschomi – Rabath – Narikala


nach oben

Iran mit Ashurafest

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 23.09. - 05.10.2017
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 2850 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Nach Jahren der Isolation ist der Iran, eines der kulturhistorisch bedeutendsten Länder unserer Erde, für Besucher wieder problemlos bereisbar.

Der Iran war seit jeher Heimat oder Durchgangsland vieler Völker mit reichem kulturellem Erbe. Die Residenzen, Kultstätten und Festungen der Meder, Achämeniden, Parther und Sassaniden sowie deren Felsreliefs geben Zeugnis von der großartigen Vergangenheit des Iran. In den Moscheen, Mausoleen, Palästen und Basaren wird man sich der besonderen Leistungen bewusst, die dieses Land zur islamischen Kultur über Jahrhunderte beigesteuert hat.

Einer der Höhepunkte dieser Reise wird die Teilnahme am Ashura-Fest in der alten Wüstenstadt Yazd. Ashura ist der zehnte Tag des Trauermonats Moharram. An diesem Tag gedenken die Schiiten des Todes des für sie dritten Imam Hussein, eines Enkels des Propheten Mohammed, in der Schlacht von Kerbela. Er gilt als Märtyrer, dessen Ermordung ein einschneidendes Ereignis darstellt. Die Schiiten gedenken dieser Ermordung  mit verschiedenen Trauerfeierlichkeiten.


nach oben

Magisches Madagaskar

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 02.10. - 18.10.2017
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 3390 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Einst vom Urkontinent Gondwanaland abgedriftet, bildet Madagaskar, viertgrößte Insel der Erde, bis heute eine Einheit für sich und wird darum gerne auch als „6. Kontinent“ bezeichnet. Die Tropeninsel im Indischen Ozean ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Sie ist Heimat einer ungeheuren Zahl an Tieren und Pflanzen, die nur hier und nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen.

 

Die „klassische“ Route der vorliegenden Reise führt nicht nur in zahlreiche Nationalparks und Reservate, sondern geht vom gebirgigen Hochland über dichte Regenwälder bis hin zu fruchtbaren Küstenregionen. Die Reise umfasst kleine Wanderungen in den Nationalparks und Privatreservaten, um die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken, sowie Besuche in Dörfern, bei denen das persönliche Erlebnis im Zusammentreffen mit den Einheimischen im Vordergrund steht. Die herzliche Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der heimischen Bevölkerung tragen ebenfalls dazu bei, eine Madagaskar-Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. 

 


nach oben

Reisetipp!Best of Japan

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 09.10. - 22.10.2017
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 4990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Japans Hauptinsel Honshu ist gesegnet mit kulturellen Stätten, viele davon sind Weltkulturerbe!

Selbst im hochmodernen, hektischen TOKYO entdecken wir Inseln der Ruhe und des alten Japans. Die Millionenstadt KYOTO ist übersät mit Pagoden, Tempeln sowie schönen Gärten und verfügt über eine riesige Altstadt. Die älteste Kaiserstadt NARA gilt als die Wiege der japanischen Kultur und ihre gewaltigen Holzpagoden sind unvergleichlich. So modern der Alltag auf dieser Insel ist, in den buddhistischen Tempeln und shintoistischen Heiligtümern fühlen wir, wie das heutige Japan auch seiner alten Kultur verbunden bleibt. Neben den bekannten Höhepunkten jeder Japanreise, wie wohl Japans bekannteste Naturschönheit, dem FUJIYAMA, wollen wir auch seltener besuchte Glanzpunkte entdecken! TAKAYAMA, SHIRAKAWAGA und NIKKO sind kleine Orte, die das alte Stadtbild vorbildlich bewahrt haben. Fernab des Trubels der Metropolen atmet man genussvoll den Hauch der Geschichte. Diese Städte sind umgeben von stimmungsvollen Berglandschaften, die sich während unserer Reise schon herbstlich präsentieren werden. Subtropisch präsentiert sich der südöstliche Teil der Insel, wo wir im ISE-SHIMA-NATIONALPARK Japans höchstes Shinto-Heiligtum, den ISO-TEMPEL, besuchen. Den Buddhismus erleben wir inmitten üppig bewaldeter Berglandschaft am Berg KOYASAN besonders intensiv.


nach oben

Neuseeland im Frühling

zur Biografie von Wilhelm Haeata Lehmberg
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 16.10. - 11.11.2017
Reiseleitung: Wilhelm Haeata Lehmberg
Pauschalpreis: 6490 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Vier Wochen Neuseeland auf der frühlingshaften Südhalbkugel entdecken und genießen!

- Auckland

- Ruakuri-Glühwürmchenhöhle

- Nacht am Taranaki-Vulkan

- Wellington

- Christchurch

- McKenzie Country mit Aoraki/Mt.Cook

- Gelbaugen-Pinguin-Beobachtung und Boulders bei Moeraki

- Stewart Island mit Kiwi-Vogel-Nachttour und Vogelschutzinsel Ulva

- Nacht auf Schiff im Fjord Milford Sound

- Jetboot-Fahrt und Dampfer mit Abendessen auf

  Hochland-Farm in Queenstown

- Pfannkuchenfelsen und Gletscher der Westküste

- Wein-Regionen Marlborough und Martinborough

- Maori-Kulturabend und Thermalgebiete bei Rotorua

- 4 Tage im „Hohen Norden“ mit Kauri-Wäldern

- Cape Reinga sowie Bootsfahrt und

  Waitangi-Besuch in der Bay of Islands

- zwei Fähr-Überfahrten zwischen Nord- und Südinsel


nach oben

Azoren

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 01.11. - 09.11.2017
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 1780 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Wir kennen das Azoren-Hoch, aber kennen wir auch die Azoren-Inseln?

Die Landschaft der Azoren zeigt ein Bild der Extreme: Märchenhafte Wälder wechseln sich mit traumhaften Hügellandschaften ab, tiefblaue Kraterseen und idyllische Dörfer liegen malerisch in der lieblichen Landschaft. Erloschene Vulkane ragen hoch hinauf und unzählige tiefe Täler durchschneiden das Vulkangestein. Die oft schwer zugänglichen Flächen im Küstenbereich sind äußerst fruchtbar. Von den vielen Aussichtspunkten hat man atemberaubende Ausblicke auf Vulkankrater, Seen, die Hügellandschaft und die bizarre Küstenlinie. Weitere Attraktionen sind dampfende Schwefelquellen, heiße Quellen sowie Thermalseen. Dementsprechend kann man zwischen Wandermöglichkeiten von gemütlichen Spaziergängen durch Wiesen und Wälder oder an der Küste bis zu einer Bergtour auf den Pico, den höchsten Gipfel Portugals, wählen. Über das ganze Jahr besteht die Chance im Atlantischen Ozean Wale und Delfine zu sichten, bis zu ein Drittel der weltweit existierenden Wale halten sich in dieser Region auf! All dies noch sehr abseits des Massentourismus kann man zusammen mit portugiesischem Flair genießen. Es ist mit spätsommerlichen Temperaturen von bis zu 24 Grad zu rechnen und die Wassertemperatur liegt normalerweise noch über 20 Grad zu dieser Jahreszeit.


nach oben

Gujarat

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 17.11. - 03.12.2017
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3480 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Gujarat im Westen Indiens ist eines der uralten Zentren südasiatischer Kultur.

Gujarats Kultur und Wirtschaft wurde sehr stark vom Seehandel geprägt. Seine Küstenbewohner trieben Handel mit Mesopotamien, Rom und Afrika. Die Gujaratis sind auch heutzutage ein global verstreutes, tüchtiges Handelsvolk. Während in seinen Städten das Wirtschaftswachstum pulsiert, schlummern aber viele ländliche Regionen Gujarats noch in vergangenen Zeiten.

Wir besuchen das Stammesgebiet im Rann of Kutch, das trotz der wüsten- und steppenhaften Landschaft wegen seiner Menschen viele als die farbenprächtigste Ecke Indiens einstufen. Wilde Esel und Löwen haben in Gujarats Nationalparks ihr letztes Refugium. Eine bunte Vogelwelt nistet in den Salzsümpfen des Rann of Kutch.

Kulturell spiegelt sich die gesamte Vielfalt Indiens auch in Gujarat wieder! Hinduistische Architektur tritt uns am gewaltigsten beim Sonnentempel in Modhera und Shivatempel in Somnath gegenüber, der Jainismus überwältigt besonders am heiligen Berg von Palitana und in Patan. Moslems herrschten manchmal über das ganze Gujarat oder nur über bestimmte Regionen. Ihre Paläste, Stufenbrunnen und Moscheen bewundern wir in erster Linie in Junagadh und Ahmedabad. Fast ein halbes Jahrtausend portugiesische Herrschaft hinterlässt das Flair von Diu. In Lothal begegnen wir der uralten Industalzivilisation.

Sie werden überrascht sein, wie viel Gujarat zu bieten hat! Und weil Sie vermutlich nur einmal im Leben nach Gujarat reisen werden, haben wir für Sie in vielen Orten das typische Flair nostalgischer Paläste und Palästchen zum Wohnen ausgewählt.


nach oben

Reisetipp!Eritrea mit Marienfest

Geheimnis am Roten Meer

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 24.11. - 05.12.2017
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 2590 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Der weiße Fleck am schwarzen Kontinent: Das touristisch nahezu unentdeckte Land im Nordosten Afrikas grenzt an den Sudan, Äthiopien, Dschibuti und an das Rote Meer.

Ursprünglich arabisch-türkische, später dann italienische und britische Einflüsse zeigen, dass Eritrea viele Jahre lang Spielball mächtiger Großreiche war, besonders auch des Nachbarn Äthiopien.

Seit 1993 ist Eritrea eine unabhängige Republik und befindet sich aufgrund der politischen Isolation in einer Art Dornröschenschlaf. Nur wenige Reisende kommen in dieses interessante Land, das zwar einige gemeinsame Merkmale mit äthiopischen Hochkulturen aufweist, jedoch durch den Zugang zum Roten Meer einzigartige Regionen hat, die die Nachbarländer nicht aufweisen können. Die italienischen Art-Deco-Bauwerke in der Hauptstadt Asmara etwa sind ein kulturelles Kleinod und haben auf wunderbare Weise die Kriegswirren unbeschadet überstanden.

Die Hafenstadt Massawa bietet nicht nur orientalisch- exotisches Flair, sondern kann mit nahezu unberührten Stränden aufwarten. Der Tourismussektor steckt noch in den Kinderschuhen und man muss mit Überraschungen aller Art rechnen, doch das macht dieses touristisch „unentdeckte“ Land besonders interessant.

Die Reise ist einerseits für jene Gäste gedacht, die Eritrea als Ergänzung zu Äthiopien kennenlernen wollen, aber durchaus auch für diejenigen, die ein touristisch kaum erschlossenes, jedoch zivilisiertes Land erleben möchten.

Seit 1993 ist Eritrea eine unabhängige Republik und befindet sich aufgrund der politischen Isolation in einer Art Dornröschenschlaf. Nur wenige Reisende kommen in dieses interessante Land, das zwar einige gemeinsame Merkmale mit äthiopischen Hochkulturen aufweist, jedoch durch den Zugang zum Roten Meer einzigartige Regionen hat, die die Nachbarländer nicht aufweisen können. Die italienischen Art-Deco-Bauwerke in der Hauptstadt Asmara etwa sind ein kulturelles Kleinod und haben auf wunderbare Weise die Kriegswirren unbeschadet überstanden.

Die Hafenstadt Massawa bietet nicht nur orientalisch- exotisches Flair, sondern kann mit nahezu unberührten Stränden aufwarten. Der Tourismussektor steckt noch in den Kinderschuhen und man muss mit Überraschungen aller Art rechnen, doch das macht dieses touristisch „unentdeckte“ Land besonders interessant.

Die Reise ist einerseits für jene Gäste gedacht, die Eritrea als Ergänzung zu Äthiopien kennenlernen wollen, aber durchaus auch für diejenigen, die ein touristisch kaum erschlossenes, jedoch zivilisiertes Land erleben möchten.

 


nach oben

Myanmar mit Arakan

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 19.01. - 02.02.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3590 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Myanmar ist trotz der zunehmenden wirtschaftlichen Öffnung der vergangenen Jahre immer noch eines der besonders ursprünglichen Länder Südostasiens.

Es ist faszinierend, wie sehr sich das Land seine Ursprünglichkeit bewahren konnte. Wir erleben die farbenfrohen Märkte der verschiedensten Stämme, schöne tropische Landschaften und ein interessantes städtisches Treiben, dem die Hektik anderer südostasiatischer Städte noch fehlt. Unter den prächtigen Pagoden und Tempeln Myanmars ist die Shwedagon Pagode die alles überstrahlende. Und diese erleben wir zum Vollmondfest! Unvorstellbar in Größe und Ausdehnung sind die Pagoden und Ruinenfelder Bagans. Unvergessliche Eindrücke werden die Bootsfahrt am Irrawaddy-Fluss, die Idylle am Inle See und die Märkte in den Shan-Staaten hinterlassen. Buddhas Präsenz äußert sich in vielen Formen: goldene Statuen, Pagodenwälder und gelebte Religiosität der Menschen in der Stadt und am Land. Überwältigt von der Freundlichkeit seiner liebenswerten Bewohner wird uns das Schicksal des Landes und seiner Menschen in Zukunft weiter berühren. Bei der Verlängerung in den noch sehr unberührten Arakan begegnen wir der frühen buddhistischen Kultur Myanmars.


nach oben

Kerala: Indiens himmlischer Garten (Kombination mit Sri Lanka möglich!)

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 07.02. - 19.02.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 2640 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Kerala! Das prächtige, tropische Juwel Indiens, das sich aufgrund der Mythologie „Gottes eigenes Land“ nennen darf!

Und tatsächlich ist es ein von der Natur gesegnetes Land. Wir erleben seine Urwälder, seine reichen Plantagenlandschaften, endlose Kokospalmenwälder und seine romantische Küste mit stimmungsvollen Sonnen-untergängen! Im Wayanad Nationalpark haben wir gute Chancen wilde Elefanten und andere Vertreter der reichen indischen Fauna anzutreffen.

Ein Höhepunkt wird zweifelsohne sein, mit dem Hausboot durch die unglaubliche Idylle der Backwaters zu gleiten.

Indien zeigt sich unter Keralas immergrünem Palmen- und Blätterdach von seiner angenehmen Seite! Ansprechende und stilvolle Resorts und Hotels sollen uns jeden Tag verwöhnen, Keralas Küche unseren Gaumen erfreuen! Kerala, das ist mit Gewissheit ein Stück Indien zum Genießen!

Nach Ende der Gruppenreise gibt es nicht nur die Option auf Kombination mit „Sri Lanka“, sondern auch vielfältige individuelle Verlängerungsmöglichkeiten für Strandurlaub und Ayurveda!


nach oben

Reisetipp!Nepal intensiv (mit Shivaratri und tib. Neujahr)

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 11.02. - 25.02.2018
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 2950 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Nepal gehört kulturell und landschaftlich sicherlich zu den interessantesten Ländern, die unsere Welt zu bieten hat. Vom subtropischen Tiefland bis hin zum ewigen Eis finden sich hier alle Vegetationszonen der Erde.

Die ca. 29 Millionen Nepalesen gehören zu mehr als 20 verschiedenen Volksgruppen. Die große Mehrheit der Bewohner sind Hindu, es gibt aber auch viele Buddhisten. Sie alle leben friedlich nebeneinander, ein großartiges Beispiel für religiöse und kulturelle Toleranz. Die beiden Höhepunkte der Reise werden das Shivaratri in Pashupatinath und die Neujahrsfeierlichkeiten der Tibeter in Bodnath sein. Eine weitere Besonderheit der Reise ist, dass Sie immer im Zentrum des Geschehens übernachten (in einem Hotel in der Nähe des Bodnath-Stupa, in einem Hotel in traditioneller Architektur in Bandipur,  zwei Nächte in einem wunderschönen Hotel am Fuße von Annapurna und im Kantipur Temple House, einer Oase der Stille im geschäftigen Thamel von Kathmandu). Sie können daher auch frühmorgens oder spätabends am Leben hautnah teilhaben, in nepalesischen Restaurants essen und die Feste mit allen Sinnen aufnehmen! Nepal pur für Augen, Ohren, Nase und Gaumen!


nach oben

Patagonien - Feuerland

zur Biografie von Michael Dirninger
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 15.02. - 02.03.2018
Reiseleitung: Michael Dirninger
Pauschalpreis: 4490 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Mit JOE FAR TOURS ans ENDE DER WELT!

 

Diese abwechslungsreiche Natur- und Erlebnisreise führt zu einigen der beeindruckensten Naturschauspiele Südamerikas. Der weite Süden Südamerikas besticht vor allem durch seine faszinierenden Landschaftsbilder sowie seine einmaligen Tierwelt.

Nach einem Aufenthalt in der Tango-Metropole Buenos Aires, erkunden wir das traumhafte argentinischen Seengebiet in den Anden mit dem Vulkan Osorno.

Im Süden des Kontinents angekommen beeindrucken Flora und Fauna gleichermaßen: Riesige Pinguinkolonien, die grandiose Anden-Kordillere im Nationalpark Torres del Paine und die atemberaubenden in den Lago Argentino kalbenden Gletscher zählen zu den unvergesslichen Höhepunkten, bevor wir mit Ushuaia/Feuerland die südlichste Stadt und damit das vielzitierte Ende der Welt erreichen.


nach oben

Sri Lanka (Kombination mit Kerala möglich!)

Schätze des Buddhismus und paradiesische Landschaften der Tropeninsel im Indischen Ozean

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 20.02. - 07.03.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3390 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Ein Besuch der Tropeninsel im Indischen Ozean erfüllt viele Träume!

Serendib nannten sie die Araber, Ceylon die Europäer, egal unter welchem Namen, die Vorstellung einer immergrünen Insel, gesegnet mit Gewürzen und Edelsteinen und gleichzeitig reich an Kultur war immer damit verbunden. Weiße Sandstrände, blaues und türkisfarbenes Wasser, Palmenmeere, üppiger Dschungel, Teeplantagen im Hochland und duftende Gewürzgärten sind auch heute noch die Naturschätze der Insel. Schon in frühen vorchristlichen Jahrhunderten etablierte sich Sri Lanka zu einem wichtigen Zentrum und Hüter der buddhistischen Religion.

Anuradhapura mit seinen riesigen Stupas, Sigiryas Wolkenmädchen, Polonnaruwas reich skulpturierte Palast- und Tempelruinen oder der golden strahlende Zahnreliquientempel von Kandy vermitteln uns einen atemberaubenden Überblick über ein mehr als zwei Jahrtausende währendes kontinuierliches Kulturschaffen der buddhistischen Singhalesen. Aber auch der jahrtausendealten Kultur der hinduistischen Tamilen werden wir begegnen.

Araber und Europäer haben die Landeskultur mit Islam und Christentum bereichert. In der Vielfalt der Religionen spiegelt sich die einstige  wirtschaftliche und strategische Bedeutung der Insel im Indischen Ozean wider. Portugiesen, Holländer und Engländer haben eindrucksvolle Spuren in Colombo, Batticaloa und Galle hinterlassen. Außer den Höhepunkten des sogenannten Kulturdreieckes, des Hochlandes und der Westküste besuchen wir auch die seltener bereiste Ostküste und den noch sehr ursprünglichen Süden des Landes. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Kultur- und Naturerlebnissen. Last but not least: Seit 2009 ist der Bürgerkrieg beendet und man spürt das wirtschaftliche Aufblühen der Insel und die Freude am Frieden!

Die überlegte Hotelauswahl sorgt dafür, dass Sie jeden Ort auch richtig genießen können!

 


nach oben

Bhutan intensiv (mit 3 Festen)

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 22.03. - 03.04.2018
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 3790 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Im „Land des Donnerdrachens“ erleben Sie eine noch weitgehend intakte Kultur und Umwelt.

Das wald- und wasserreiche Bhutan ist ganz anders als Tibet: Terrassen für Reis und Buchweizen, subtropische Wälder, Häuser mit kunstvoll geschnitzten und bemalten Fenstern, überdachte Holzbrücken und Ausblicke auf die eisglitzernden Gipfel des Himalaya. Der tibetische Buddhismus prägte seit dem 8. Jhdt. dieses lange verschlossene Himalayaland. Tiefe Eindrücke hinterlassen die allgegenwärtigen Symbole der Religion wie Gebetsfahnen, Chorten, von Gebirgsbächen angetriebene Gebetszylinder, Tempel und vor allem die Dzongs, die mittelalterlichen Trutzburgen und Klöster, die Wahrzeichen von Bhutan. Und natürlich die Gläubigkeit der Menschen, die besonders bei Klosterfesten mit Maskentänzen beeindruckt.

Sie können vier Tage lang (!) an den Festen im Gasa-Dzong im hohen Norden, Talo und im Paro-Kloster (zwei Tage) teilnehmen und den tief verwurzelten Glauben der Menschen, die in ihren schönsten Kleidern gekommen sind, miterleben.

Diese Reise wird von Prof. Hans Först, einem anerkannten Tibetexperten geführt (bisher erschienen: 1989 „Tibet“ Walter Verlag, 1994 „Verbotene Königreiche im Himalaya“, 1995 und 2002 Reiseführer „Tibet“, 2003 „Tibet – Feste und Zeremonien“ alle Verlag Weishaupt/Gnas)

Bilder finden Sie in unseren Fotoalben, Prof. Först: Bhutan Punakha-Fest 2012 I und II, Bhutan Prakhar-Fest 2013, Bhutan Jambay-Fest 2013, Bhutan Talo und Nezigang und Bhutan Paro!!


nach oben

Südafrika total

zur Biografie von Fred Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 06.04. - 24.04.2018
Reiseleitung: Fred Vnoucek
Pauschalpreis: 3980 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Eine Reise für Liebhaber der Natur und wilder Tiere genauso wie für Genießer wunderschöner Landschaften.

Die Highlights Südafrikas sind hier in einer Reise vereint, auf Inlandsflüge wird verzichtet, um das Land in der vollen Bandbreite erleben zu können!

Unbedingt hervorzuheben sind die bestens gelegenen Unterkünfte für eine optimale Routenführung. Alle Gamedrives sind inkludiert!

Wir freuen uns, Ihnen die Reise, die 2017 bereits mit großem Erfolg stattgefunden hat, hier ein weiteres Mal zum gleichen Preis, jedoch mit mehr Leistungen und perfektionierter Routenführung anbieten zu können!


nach oben

Unglaubliches Bolivien

zur Biografie von Pedro Schaaf zur Biografie von Pedro Schaaf zur Biografie von Pedro Schaaf
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 29.04. - 25.05.2018
Reiseleitung: Pedro Schaaf
Pauschalpreis: 4920 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Bolivien ist ein geheimnisvolles Land im Herzen von Südamerika. Die Landschaft ist geprägt von der klaren und elementaren Weite des Altiplano, den mächtigen schneebedeckten 6000ern der Kordilleren und den sattgrünen und goldenen Farben des Amazonastieflandes.

Höhepunkte der Reise:

Sucre, La Paz und der Titikakasee

Salar de Uyuni - Wunderwelt aus Salz und der Nationalpark Avaroa

Erlebnis Pampa-Kaimane, Affen und Flußdelphine im Amazonasbecken

Altiplano - faszinierendes Hochland am Fuße der Königskordillere

Von den Weinbergen bei Tarija zu den Felsencanyons von Tupiza

Faszinierender Norden von Chile mit Atacama Wüste und Pazifik

 

Auf dieser Tour wird dem aufgeschlossenen Reisenden deutlich bewusst, dass der Gegensatz „Anden - Amazonas“, der den geographischen sowie kulturellen Reiz des ganzen Kontinentes bestimmt, nirgendwo so deutlich auszumachen und so spektakulär nachzuvollziehen ist wie in Bolivien.


nach oben

Yellowstone und der mittlere Westen

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 27.05. - 06.06.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 2920 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Das vorliegende Programm beschäftigt sich mit dem Mittleren Westen der Vereinigten Staaten und beinhaltet als Höhe- und Schwerpunkt den Yellowstone Nationalpark.

Vergleichen Sie selbst, vor Ihnen liegt das optimale und ausführliche Programm, veranstaltet vom Spezialisten für Natur- und Erlebnisreisen und geführt von einem ausgewiesenen Fachmann. Fünf Tage im Nationalpark sprechen für sich selbst. Die Reisezeit ist perfekt für das Erleben und Fotografieren von wilden Tieren, vor allem Bären. Im Sommer ziehen sich vor allem die Grizzlies in ‚höhere Gefilde’ zurück, wo sie kaum aufzufinden sind. Die Reise führt von Denver zu weiteren Höhepunkten des Mittleren Westens, wie z.B. zum Mt. Rushmore, den „Black Hills“, zum Devil’s Tower sowie ins „Cowboy Country“ Wyoming.


Folgende Studienreisen werden derzeit ausgearbeitet:

  • 27.01. - 13.02.2018 / Neujahrsfeste in Osttibet
  • 05 2018 / Wunderbares Namibia
  • 09 2018 / Armenien - Georgien
  • 10 2018 / Drachenroute: Taiwan - Hongkong
  • 11 2018 / Issan - Thailand und Laos mit Festen