zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

News

2017    2016    2015    2014    2013    2012    2011    2010    2009    2008    2007    2006    2005    2004    2003    2002   


nach oben

[ 04.12.2017 ]

Faszinierende Elfenbeinküste

Zum Fotoalbum: Elfenbeinküste 2017
Elfenbeinküste 2017

(24 Fotos)

Prof. Först ist von einer privaten Pioniertour zur Elfenbeinküste mit reichem Bildmaterial und sehr positiven Eindrücken zurückgekehrt.

Die Elfenbeinküste ist ein Land voller Überraschungen, noch echtes Westafrika mit Lianenbrücken, Maskentänzen und Initiationsriten, weiten Kakao- und Baumwollplantagen, grünen Lagunen und einer modernen Skyline in Abidjan Und das alles mit nur wenigen Touristen und dennoch überraschend guten Hotels (immer mit Du/WC und Klimaanlage!).

Es besteht zwar eine partielle Reisewarnung für die Grenzgebiete, welche aber bei organisierten Reisen vermieden werden. Im Land ist davon nichts zu spüren!

Bei Interesse an einer Elfenbeinküste-Reise melden Sie sich bitte im Büro.

 Ihr JOE FAR - Reiseteam


nach oben

[ 20.11.2017 ]

IRAN: Frühbucherpreis noch bis zum 21.12.2017!

Zum Fotoalbum: Faszination Iran
Faszination Iran

(24 Fotos)

Der Frühbucherpreis für die Reise in den Iran im Mai 2018 wurde bis 21. Dezember 2017 verlängert.

 

Wer bis zu diesem Zeitpunkt bucht, spart stolze € 190,00!

Die Durchführung der Reise ist gesichert!

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 16.11.2017 ]

WUNDERBARES AUSTRALIEN – Unterwegs unter dem Kreuz des Südens

Gerhard und seine Reiseteilnehmer berichten von einer wunderbaren, harmonischen, spannenden und kurzweiligen Reise quer durch den Kontinent.

Von Perth zu den Höhepunkten des Australischen Westens war erst der Anfang, bei tropischer Hitze wurde von Darwin aus – mit einem Umweg über den Kakadu Nationalpark – der Stuart Highway „unter die Räder genommen“. Ab Alice Springs wurde die Temperatur wieder gemäßigter, aber niemand möchte die ‚Springenden Krokodile‘, den Yellow Water Billabong oder die Devils Marbles missen!

Ein absoluter Höhepunkt natürlich der Uluru (der ehemalige Ayers Rock), ehe es über die Opalfelder bei Coober Pedy nach Südaustralien und Victoria weiterging. Krönender Abschluss: die Weltstadt Sydney!

Obwohl man einige tausend Kilometer ‚auf Achse‘ war und jeweils größere Distanzen zurückzulegen waren, wurde es aufgrund der perfekten Logistik und der bequemen Fahrzeuge weder beschwerlich, noch langweilig.

Unterwegs wurde auch den kleinen, spannenden Dingen, die Australien zu bieten hat, Beachtung geschenkt: Koalas, Kängurus, Riesenwarane, Agamen und ein Dornenteufel ließen die Kameras heißlaufen.

Wieder eine Tour, wo man absolut sagen darf: „Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort“!

Unser spezieller Dank an alle Reiseteilnehmer, die durch Interesse, Harmonie und mit viel Spaß und guter Laune zu einem perfekten Reiseerlebnis beigetragen haben!

1.jpg 14.jpg 15.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg 6.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 06.11.2017 ]

Jubiläumsreise Prof. Hans Först - Frühbucherpreis verlängert!

Zum Fotoalbum: Feste in Osttibet, 14. - 30. 7. 2017
Feste in Osttibet, 14. - 30. 7. 2017

(28 Fotos)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Reisefreunde!

Zur Feier der 60.(!) Tibetreise des europaweit anerkannten Experten Prof. Hans Först, haben wir uns entschlossen, den Frühbucherbonus (€ 140,00) für dieses Programm bis zum Ende des Jahres zu verlängern.

Nachdem diese Reise 2017 nach nur wenigen Wochen bis auf den letzten Platz ausgebucht war, führt Prof. Först im August 2018 abermals nach Osttibet. 

Höhepunkte sind zweifellos fünf (!!) Feste, eine einmalige Gelegenheit im Jahre 2018! Nur bei Festen bekommt man heute noch eine Ahnung vom „alten“ Tibet. Die Teilnahme am Reiterfest in Maqu und an den Klosterfesten mit Maskentanz werden sicher Höhepunkte dieser Reise sein. Ein Pflichtprogramm für echte Tibetinteressenten!!

 

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 30.10.2017 ]

Zurück aus Madagaskar ...

Zurück aus Madagaskar ist Dr. Johannes Reinisch von einer stimmigen Spezialreise aus dem Land der Lemuren.

Mit einer interessierten Kleingruppe wurde zuerst auf der Nord-Süd-West-Route mit sämtlichen Highlights wie Kraterseen, Holzschnitzer, Papierhersteller, Katta Reservat, Isalo Gebirgs-Nationalpark bis nach Tulear das Land hauptsächlich für seine Landschaften und seine Flora erlebt. Ein 2-tägiger Zwischenstopp am Meer mit einem Ausflug zu den ältesten Baobab Bäumen des Landes rundete den ersten Teil ab.

Nach dem Rückflug in die Hauptstadt Tana mit ausführlichen Besichtigungen ging es in Richtung Ostküste, wo besonderes Augenmerk auf die Fauna gelegt wurde. Chamäleon- und Gecko Park, Nationalpark mit Indris und Sifakas, Privatreservat mit Sifakas, Varis, Bambuslemuren, Ringelschwanzmakis usw. Auch eine Fossa-Schleichkatze und 42 Krokodile wurden „hautnah“ erlebt. Den Abschluss bildete ein 2-tägiger Aufenthalt „Natur pur“ im Traumnest am Kanal von Pangalanes, wo im Privatreservat Indris, Varis und weitere Lemurenarten aus nächster Nähe erlebt werden konnten. Und ein nächtlicher Ausflug mit Sichtung zweier Aye Aye sowie dreier nachtaktiven Fettschwanz-Lemuren rundeten diese mit Höhepunkten gespickte Reise stimmungsvoll ab.

Madagaskar …… wie immer ein wunderschönes Reiseerlebnis!!!

mada-01.jpg mada-02.jpg mada-04.jpg mada-05.jpg

nach oben

[ 20.10.2017 ]

Kleine Sunda Inseln im September– eine Rückschau

Die September-Tour mit Dr. Reinisch zu den Kleinen Sundainseln in Indonesien erwies sich wieder als voller Erfolg.

Da Johannes fließend indonesisch spricht, konnte oft der unmittelbare Kontakt mit den Einheimischen auf Märkten und Dorfbesuchen hergestellt und Zeremonien und Tänze intensiv erlebt werden.

Besuche bei regionalen Königsfamilien, Bootsausflüge zu den Inseln der Komodowarane Rinca und Komodo, kleine Wanderungen zu Vulkanseen und Dörfern sowie Schnorchel-Ausflüge und Besuche entlegener Traumstrände bestimmten diese außergewöhnliche Tour.

Der nächste Termin zu den Kleinen Sundainseln mit einer teilweise neuen Routenführung zu den Inseln Alor und Osttimor (Timor L’este) findet im September 2018 unter Leitung von Dr. Johannes Reinisch statt. Wir bitten Interessenten, sich unverbindlich vormerken zu lassen, da der Termin 2017 bereits nach kurzer Zeit ausgebucht war, und einige Interessenten auf 2018 vertröstet werden mussten.

 

1.jpg 2.jpg 3.jpg 5.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 10.10.2017 ]

Happy Birthday, Hannes!

Als persönliches „Geburtstagszuckerl“ von Dr. Johannes Reinisch für alle Kunden werden die Frühbucherfristen für seine Reisen Äthiopiens unbekannter Osten (6. – 18. 4. 2018) und Rumänien (10. – 21. 5.2018) bis 11.11.2017 verlängert.

Interessenten, die mit ihm diese Reisen unternehmen wollen, haben jetzt noch ein bisschen Zeit, die Vergünstigungen des Frühbucherbonus auszunützen.

Weiters möchten wir auf weitere Programme mit Dr. Reinisch hinweisen:

Die Reise Indonesien – Große Sunda-Inseln wird auf September 2019 verschoben.

Dafür findet im September 2018 die Reise Indonesien: Kleine Sunda-Inseln mit einer teilweise neuen Routenführung statt: Zum ersten Mal werden die Inseln Alor und Osttimor (Timor L’este) in Kombination mit Flores und den „Drachen-Inseln“ Komodo und Rinca besucht.

Weiters wird im November 2018 eine ausführliche Kambodscha-Spezial-Reise von Dr. Reinisch organisiert, die gegebenenfalls mit der Thailand – Laos Spezialtour mit 2 Fest-Terminen kombiniert werden kann! (Also ein vorteilhaftes „3 in 1 Programm“!!)


nach oben

[ 22.09.2017 ]

Frühbucherverlängerung

An alle, die gerne mit Mag. Hans Peter Griesmayer verreisen:

Der Frühbucherbonus wurde für folgende Reisen bis 30.10. verlängert:

19.01. - 02.02.2018: Myanmar mit Arakan

07.02. - 19.02.2018: Kerala: Indiens himmlischer Garten (Kombination mit Sri Lanka möglich!)

20.02. - 07.03.2018: Sri Lanka (Kombination mit Kerala möglich!)

11.03. - 27.03.2018: Naturparadies Costa Rica und Nicaragua

03.05. - 17.05.2018:Yunnan

27.05. - 06.06.2018:Yellowstone und der mittlere Westen

Weitere Informationen und Details finden Sie in unserem Reisekalender.


nach oben

[ 30.08.2017 ]

Feste in Osttibet, 14. - 30. 7. 2017

Zum Fotoalbum: Feste in Osttibet, 14. - 30. 7. 2017
Feste in Osttibet, 14. - 30. 7. 2017

(28 Fotos)

Wieder zurück ist Prof. Hans Först  von einer überaus geglückten Reise. Zu dem anspruchsvollen Programm mit Schamanenfest in Repkong und Reiterfest in Jyekundo kamen noch zwei Höhepunkte: eine große Prozession von hunderten Mönchen anlässlich des Todestages des Gründers von Yarchen Gar, dem größten Studienzentrum mit über 10 000 Mönchen und Nonnen, und unglaublichen 5 (!) gleichzeitige Feuerzeremonien mit Hunderten Mönchen im Kloster Dzogchen, einem der größten Nyingmapa-Zentren.

Dazu kam ein großer bequemer Bus (2 Plätze für jeden Teilnehmer), schönes Wetter, stark verbesserte Hotels, ausgezeichnetes Essen und der Reiseführer Chris, der mit seinen ausgezeichneten Kontakten viel zum Gelingen der Reise beitrug.

Für August 2018 plant Prof. Först seine 60. und letzte Tibetreise mit dem bisher umfangreichsten Programm (ein Reiterfest und 4 Klosterfeste mit Maskentanz!) Da die diesjährige Osttibetreise rasch ausgebucht war, empfehlen wir eine frühzeitige, unverbindliche Interessentenmeldung!!

 

Hier noch einige gedankliche Impressionen einiger Reiseteilnehmer:

"Wir denken gern an die spannende gemeinsame Zeit der Reise zurück, an die Impressionen und Erlebnisse - besonders die stillen und inne gehenden - die besonders tief berühren wenn man ein Herz für Tibet hat. Hier an dieser Stelle sei dir, Hans, nochmals herzlich Dank gesagt, denn ohne deinen geschärften Blick und Einfühlvermögen für die versteckten, noch intakten Dinge der tibetischen Kultur, hätten wir sicher nicht die tiefgreifende persönliche Berührung erfahren dürfen! Es war mit Abstand, und das bei der Anzahl unserer bisherigen Reisen nach Tibet, die berührendste und emotionalste Reise in das Land Tibet, das uns über die Jahre so an das Herz gewachsen ist.

Ganz, ganz herzlichen Dank!"

J. un D.

 

"Unsere Reise nach Osttibet mit Prof. Först war sehr eindrucksvoll. Er hat es verstanden, in Gebiete zu fahren, wo der aufkommende chinesische Massentourismus noch nicht oder nur sehr gering spürbar ist. Dort, wo dieser Massentourismus stattfindet (z. B. Labrang) ist Tibet nicht mehr Tibet. Dem Glück zu verdanken ist es, dass wir eine Kora von ca. 400 Mönchen und eine Feuerzeremonie mit 5 Zeremonienmeistern erleben durften. Först hat in beiden Fällen sehr flexibel gehandelt und das Programm sofort an diese einmaligen Erlebnisse angepasst."

G. und W.B.

 

"Osttibet ist immer eine Reise wert - besonders zur Zeit der Nomadenfeste im Sommer: Yarchen Gar im westlichen Nomandengebiet mit 10.000en Mönchen und Nonnen, mit festlichen Zeremonien am Erinnerungstag des Gründers Achuk Rinpoche; die Schamanenfeste in den Dörfern rund um Repkong mit ihren archaischen Ritualen; die Nomadenfeste mit Pferderennen, Schmuckschau und Volkstänzen in Jushu; die 5fache Feuerzeremonie im Dzogchen Kloster u.a. waren Sternstunden, wo der Mythos des alten Tibet vor unseren Augen wieder aufblitzte. Das dies möglich ist, haben wir unserem Reiseleiter Hans Först mit seiner jahrzehntelangen Tibet-Erfahrung, seinem profunden Fachwissen und mit dem Charisma ausgestattet, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, zu verdanken."

J. M.

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 07.07.2017 ]

Betrifft Email-Adressen von chello.at

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden!

Aufgrund von technischen Gegebenheiten müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir keinen zuverlässigen Empfang bzw. Versand von Emails an Adressen von chello.at garantieren können. Falls Sie in einem solchen Fall binnen 3 Tagen keine Nachricht erhalten, bitte kontaktieren Sie uns telefonisch.

Mit der Bitte um Verständnis,

Ihr Team von Joe Far Tours


nach oben

[ 22.06.2017 ]

Vortrag Eritrea

Zum Fotoalbum: Eritrea
Eritrea

(36 Fotos)

Am 11. Juli 2017 um 17h laden Joe Far Tours und Dr. Johannes Reinisch zu einer Programmbesprechung mit Diashow in unser Büro in die Otto-Bauer-Gasse 18, 1060 Wien.

Um Voranmeldung - entweder per e-Mail oder telefonisch - wird herzlich gebeten.

Wir freuen uns auf Ihr interessiertes Erscheinen!


nach oben

[ 23.05.2017 ]

Öffnungszeiten im Sommer

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir möchten wieder über die Sommer-Öffnungszeiten des Kundenbüros in der Otto-Bauer-Gasse 18 informieren:

Von Montag, den 3. Juli bis Donnerstag, den 31. August 2017 ist das Büro von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 14 Uhr geöffnet.

Natürlich können nach wie vor Termine außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und ersuchen um telefonische Anmeldung! Allfällig stehen wir nach Vereinbarung auch außerhalb des Büros zu Ihrer Verfügung!

Mit den besten Wünschen für einen wunderbaren und erholsamen Sommer 2017 verbleiben wir

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Joe Far Tours–Team


nach oben

[ 18.05.2017 ]

Ghana intensiv, 28. 4. - 9. 5. 2017

Zum Fotoalbum: Ghana intensiv 2017
Ghana intensiv 2017

(24 Fotos)

Zurück aus Ghana meldet sich Prof. Först zu Wort.

Er führte einer der seltenen Reisen in dieses interessante Reiseland im Westen Afrikas. Wie könnte es anders sein: Hans lieferte ein einmaliges Programm mit vier Festen und Ritualen in nur 12 Tagen (!), darunter eine Dipo-Initiation der Krobo, zwei Vodoo-Rituale, das Aboakyer-Fest zu Ehren des Stammesgottes in Winneba und Akwasidae, der traditionelle Empfang des Ashanti-Königs in Kumasi ... freuen Sie sich auf die Fotos zur Reise!

Ein erster Kommentar eines Reiseteilnehmers:

Ich möchte mich nochmals herzlich bei dir für die hervorragende Organisation und deinen persönlichen Einsatz bedanken. Gemeinsam mit dem sympathischen und wirklich fundierten Begleiter Armstrong habt ihr für einen reibungslosen Ablauf der Reise gesorgt und uns herrliche Eindrücke vom Treiben in Afrika vermitteln können. Von der Qualität der zur Verfügung gestellten Unterkünfte war ich angenehm überrascht. (G. K.)


nach oben

[ 17.05.2017 ]

Neuigkeiten von Dr. Johannes Reinisch

Eritrea mit Marien-Fest im November 2017: Der Frühbucher Bonus für diese außergewöhnliche und interessante Reise wird bis 30. Juni verlängert.

Für die beliebte Studienreise „Magisches  Madagaskar“ mit Dr. Johannes Reinisch im Oktober 2017, bei der im letzten Jahr wegen Buchungsstopp zahlreiche Interessenten nicht mehr mitfahren konnten, sind noch einige Plätze frei.

Pilot-Tour im Jänner / Februar 2018 mit Dr. Johannes Reinisch: Feste in Arunachal Pradesh: Zum ersten Mal zum Reh- und Boori Boot Festival im indischen Bundesstaat Arunachal Pradesh und Besuch weiterer Stämme und Nationalparks.


nach oben

[ 10.05.2017 ]

Elfenbeinküste / Côte d’Ivoire

Zum Fotoalbum: Elfenbeinküste
Elfenbeinküste

(24 Fotos)

Zurück von einem informativen Erkundungstrip ist Dr. Johannes Reinisch. Diesmal war sein Ziel ein kaum erschlossenes Land Westafrikas: Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste).

Dieses Land ist den meisten nur durch seine prominenten Fußballer bekannt: Didier Drogba und Yaya Touré.

Nach jahrelangen politischen Problemen zwischen einzelnen politischen Gruppen, die das Land wirtschaftlich lähmten, kann die Elfenbeinküste nun problemlos bereist werden.

Touristisch gesehen betritt man absolutes Neuland. Es gibt keine Touristen, es gibt jedoch eine Menge von Sehenswürdigkeiten, wie etwa die Basilika de Notre Dame in Yamassoukro, die dem Dom vom Vatikan nachempfunden ist (diesen jedoch um 20 Meter überragt!), Kru und Dan Masken im Nationalmuseum von Abidjan, Tänze von weiß bemalten Fetischeusen um die bösen Geister zu vertreiben, alte koloniale Gebäude aus der Franzosen-Zeit in Grand Bassam, die jetzt mit Hilfe der UNESCO restauriert werden, weite  Sandstrände mit kleinen Fischerdörfern, Zeremonien und Umzüge zu Ehren lokaler „Könige“ an Festtagen.

Kurzum: Côte d’Ivoire hat vieles zu bieten, vieles zu entdecken und ist besonders für Dr. Johannes Reinisch und die Joe Far Tours Reisegemeinschaft  eine Herausforderung als eine neue, interessante, wenig besuchte, spannende Destination.

 


nach oben

[ 25.04.2017 ]

Bali intensiv mit Galungan- und Kuningan-Fest, 1. - 17. 4. 2017

Zum Fotoalbum: Bali intensiv 2017
Bali intensiv 2017

(32 Fotos)

Bali ist eine Reise wert. Aber Bali mit Festen bietet Unglaubliches für alle Sinne!

Am Galungan-Tag steigen Götter und vergöttlichte Ahnen vom Himmel herab, am Kuningang-Tag kehren sie wieder zurück. 10 Tage lang werden sie mit Opfergaben, Gebeten, Tänzen, Musik, bunten Schirmen und aufwendig geschmückten Tempeln und Schreinen willkommen geheißen. Lesen Sie folgend einige unmittelbar verfasste Impressionen unserer Reiseteilnehmer!

Ihr JOE FAR - Reiseteam

„Wir sind sehr dankbar, dass Du uns zu dieser außergewöhnlichen Reise "verführt" hast.Es war ein großes Glück und tief berührend, diese Zeremonien miterleben zu dürfen, aber auch eine Anregung darüber nachzudenken, welche Werte eigentlich wirklich zählen.“(mehrere Teilnehmer)

„Wie jede Reise, die wir bisher mit Prof. Först machten, wird uns auch diese Bali-Reise unvergesslich bleiben. Wie zu erwarten, waren wir von der Organisation und Umsichtigkeit mehr als begeistert. Wir wussten, dass Prof. Först Spezialist für Feste ist. Trotzdem hat diese Reise unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.“ (E. W. und M. B.)

„Wir wollen Dir für diese außergewöhnliche Reise herzlich danken. Es gab nicht nur viele geplante Highlights, sondern auch einige ungeplante wie im Tempel Siwi in Jimbaran. Alleine die Idee, eine Bali-Reise zum Zeitpunkt dieser Festzeremonien zu organisieren, ist einzigartig.“ (S. und M. W.)

 „Zwar noch benommen vom langen Rückflug hält das Glücksgefühl noch immer an. Bali zum Galungang-Fest mit der einheimischen Bevölkerung – ungestört vom sonstigen Touristenwirbel – erleben zu dürfen war etwas ganz Besonderes. Diese gelebte Kultur, die Ruhe und Schönheit der Menschen, ihre Gläubigkeit sollten auch uns zum Nachdenken bringen, dass beim Streben nach immer mehr die wahren Werte des menschlichen Zusammenlebens auf der Strecke bleiben. Dass wir das alles so tief empfinden durften, verdanken wir auch unserem lokalen Guide. Ich habe selten jemanden erlebt, der mit so viel Liebe, Begeisterung und Wertschätzung von seinem Land und dessen Tradition erzählt hat. Danke, dass Du die Idee zu dieser Reise hattest, und ein besonderes Dankeschön dafür, wie Du die täglichen (aber nicht alltäglichen) Herausforderungen durch die Gruppe gemanagt hast.“ (CH. K.)

 „Bali - Ein Land mit langen Sandstränden, sattgrünen Reisterassen, freundlichen Menschen, Tempel reihen sich an Tempelchen, und wenn man Glück hat, kann man eine glutvolle Sonne im Meer versinkend erleben. Ein Paradies, sie scheint eine Insel für die Götter des Himmels auf Erden zu sein. Eine Reise dorthin kann man in jedem Reisebüro buchen. Wenn man aber mit Professor Först unterwegs ist, dann gibt es immer Zugaben. Diesmal waren es 10 Tage dauernde religiöse Festlichkeiten, die uns viele Einblicke in das Leben der Balinesen gewährten. Auch die Gruppe der Gleichgesinnten, die bewusst klein gehalten wird, vermittelt ein Gefühl des harmonischen Gleichklangs, die jede Reise mit Herrn Professor Förster echt zu einem Erlebnis werden lässt. Mit einem aufrichtigen Dank an ihn, was ich in all den Reisen, die ich mit ihm gemacht habe, erleben durfte, verbleibe ich mit lieben Grüßen!“ (F. F.)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 22.02.2017 ]

Neujahrsfeste in Osttibet - eine Rückschau

Zum Fotoalbum: Neujahrsfeste in Osttibet 2017
Neujahrsfeste in Osttibet 2017

(32 Fotos)

Prof. Först ist wieder zurück, es war eine weitere erfolgreiche Reise zu den Neujahrsfesten in Osttibet (30. 1. - 13. 2. 2017).

Die eindrucksvollen Zeremonien, die unglaubliche Gläubigkeit an den neun Festtagen und die sehr guten Hotels übertrafen die Erwartungen der Teilnehmer bei Weitem!

Eine Wiederholung dieser Reise 2018 wird unter der Leitung des Tibetkenners Ing. Gerhard Wiesenbauer in Kürze buchbar sein!

 

Hier einige Impressionen und Rückmeldungen unserer Reiseteilnehmer zu Papier gebracht:

"Wieder zu Hause holen mich die eindrucksvollen Bilder dieser tibetischen Neujahrsreise wieder ein. Ob es nun die Maitreya Prozessionen, die Maskentänze oder die Thankazeremonien waren, alles war auf seine Art immer wieder beeindruckend und berührend. Die Begegnungen mit den Nomaden in ihren Festtagstrachten, ihrer Frömmigkeit und Fröhlichkeit werden unvergessen bleiben. Das Verständnis und die Erklärungen über Vermischung der Bön-Religion mit dem tibetischen Buddhismus durch Prof. Hans Först hat unsere Reiseerlebnisse noch vertieft.  Dass es außerdem noch ein kulinarisches Highlight wurde war nicht geplant aber durchaus erfreulich." U. E.

"Die Reise war wunderschön, wenngleich natürlich etwas hart. Bus super, Chris natürlich auch super. Unser Österreichischer Guide sowieso „über-drüber“. Hotels wirklich erstaunlich gut, Essen hervorragend. An der Reise gab es grundsätzlich nichts auszusetzen, hätte nicht besser sein können." K.B.

"Nochmals Danke für die wunderschöne Reise. Ich freute mich über den unerwarteten Zimmerkomfort. Super auch das Essen und Chris, der chinesische Reiseleiter. Natürlich sollte auch erwähnt werden, dass ich die Reise nicht mit einem anderen Gruppenreiseleiter gebucht hätte, denn ich wollte nochmals den absoluten Tibetprofi live erleben und an seinem Wissen teilhaben. Also, Erwartungen übertroffen, danke für die gute Betreuung." H.B.

"Es war eine Reise, die sehr viele Ebenen zutiefst berührt und belebt hat, danke nochmals für Deine fachkundigen Erklärungen/ Erzählungen - diese haben auch ein weiteres Stück in d. Tiefe ermöglicht. VVIIEELLEEN Dank." C. M.

"Die Reise nach Osttibet war wieder eine Reise in das alte Tibet, wo die Feste mit großem Aufwand gefeiert wurden. Keinen kann die Begeisterung der Bewohner und die echt gelebte Religiosität kalt lassen. Wenn die Schutzgottheiten tanzen sind alle Mönche, Laien und Nomaden von ihrem Auftreten, ihrer Ausstrahlung begeistert und uns ging es nicht anderes. Ob das Aufhängen der übergroßen Thankas, der wunderschönen Maitreya-Prozession oder der Torma-Verbrennung … all das ließ einen bleibenden Eindruck zurück. Für mich war es bereits die zweite Reise zu den Monlam-Festen in Osttibet und hoffentlich nicht die letzte." P. P.

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 23.01.2017 ]

Spitzbergen mit Franz-Josefs-Land

Liebe Interessenten des hohen Nordens!

Vielen Dank für das überaus große Interesse an unserer Spitzbergen-Kreuzfahrt 2017!

Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass trotz der erheblichen Mehrkosten durch den verteuerten US-Dollar für heuer keine Plätze mehr verfügbar sind. Daher wiederholen wir die Reise im August 2018!

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in Kürze!

 

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 09.01.2017 ]

Südäthiopien – westlich und östlich des Omo-Flusses

Von einer ereignisreichen Südäthiopienreise ist Dr. Johannes Reinisch im Dezember mit einer kleinen Gruppe zurückgekehrt. Diese Expeditionsreise führte zu den Stämmen zu beiden Seiten des Omo-Flusses, eine Kombination, die kaum von anderen Veranstaltern angeboten wird.

Das spannende Programm wurde noch durch eine Bullensprung-Zeremonie aufgewertet, einem Ausflug zum Turkana-See an die Grenze zu Kenia, mit einem Besuch des Bebeka Coffee Estate in der Provinz Kaffar (von wo der Name Kaffee herkommen soll), dem Stelenfeld in Dilla. Aber auch die Einbringung zusätzlicher interessanter Besuchspunkte durch zwei Reiseteilnehmer wie der Besuch der Banana Art Gallery von Rasta „Banana- Man“ Bandi in Shashemene und einem köstlichen, vegetarischen Mittagessen im Hotel Taitu, dem ältesten Hotel von Addis Abeba waren wertvolle Programmpunkte.

Faszinierend sind noch immer die alten Stammeskulturen und -sitten des Südens. Aber durch den Bau von Straßen nach Kenia und dem Südsudan und durch den Entzug von Wasser des Omo-Flusses für Zuckerfabriken und Baumwollfelder werden in den nächsten Jahren einschneidende Auswirkungen für das Ökosystem der gesamten Südregion spürbar sein. Nach wie vor führt eine Reise nach Äthiopien in eines der faszinierendsten Länder des afrikanischen Kontinents.   

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg 6.jpg 7.jpg 8.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 06.01.2017 ]

Nachlese (zu Oktober 2016) – USA Der Osten

Eine weitere erfolgreiche Reise aus dem bunten Reisespektrum von Joe Far Tours!

Zur richtigen Zeit, und bei durchgehend perfektem Wetter bereiste die interessierte Kleingruppe den Osten Amerikas. Boston, Plymouth (Mayflower!) und das Cape Cod waren die ersten Besuchspunkte.

Entlang der Küste und durch die historische Walfängerstadt New Bedford ging es durch das Tal des Hudson River zuerst nach Ossining (Sing-Sing), dann zur weltberühmten Kaderschmiede für Offiziere Westpoint.

Das Land der Amish Leute wurde durchquert, der längst aufgrund eines noch andauernden unterirdischen Brandes verlassene Ort Centralia verdient einen interessanten Zwischenstop. Nach einem ausgiebigen Besuch von Long Island wartete der letzte Höhepunkt dieser aussergewöhnlichen Reise: New York City! Zu Fuss, mit dem Bus, dem Schiff und der U-Bahn wurde nicht nur Manhattan erforscht. New York, immer eine Reise wert!  

 

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg 6.jpg 7.jpg 8.jpg
Reisen in diese Region: