zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

News

2017    2016    2015    2014    2013    2012    2011    2010    2009    2008    2007    2006    2005    2004    2003    2002   


nach oben

[ 20.12.2013 ]

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Kunden, Geschäftspartnern und Freunden des Hauses ein FROHES WEIHNACHTSFEST und ein friedliches, gesundes und erfolgreiches NEUES JAHR 2014! 

Das Team von Joe Far Tours


nach oben

[ 20.12.2013 ]

Aktuelle Meldung Philippinen

Durch die Taifun-Katastrophe im vergangenen Monat wurden die Philippinen doppelt getroffen: die Zerstörung zahlreicher Menschenleben und die Verwüstung der betroffenen Regionen auf der einen Seite und damit einhergehend ein starker Rückgang der touristischen Aktivitäten, die für das Land einen wichtigen wirtschaftlichen Bereich darstellen.

Die großen touristischen Regionen der Philippinen sind von der Umweltkatastrophe nicht betroffen und sind nach wie vor Erreichbar! Wir werden unsere Philippinen-Reisen wie geplant durchführen und wollen so auch den Tourismus, der für das Land auch in diesen Zeiten besonders wichtig ist, unterstützen.

 

Alle Regionen, die wir mit Mag. Griesmayer im März 2014 bereisen wollen, sind erreichbar und ungefährdet, der Reiseverlauf wird wie geplant eingehalten!


nach oben

[ 09.12.2013 ]

BITTE HELFEN SIE WEITERHIN ZU HELFEN!

 Heute dürfen wir noch eine besonders erfreuliche Nachricht vom Projekt increase weitergeben:

Sehr geehrte Damen! Sehr geehrte Herren!

Joe Far Tours hat im Dezember 2012 einen Spendenaufruf gestartet. Viele Reise-FreundInnen und -Freunde haben mitgeholfen!

Als Projekt-Verantwortliche bedanke ich mich herzlich im Namen meiner Projektkinder für Ihre Unterstützung. Durch die Spendeneinnahmen von 5000 Euro (fünftausend) können wieder der Lebensunterhalt und die Schulkosten für zwei Jahre finanziert werden. Wenn möglich werden zusätzlich neue Kinder aufgenommen, die wie viele andere noch auf der Warteliste stehen müssen, da leider auch unser Budget begrenzt ist.

Seit 2005 besteht Projekt increase. Durch viele Helfer, Patenschaften, Sponsoren und meinen Bucheinnahmen konnte das Projekt Jahr für Jahr wachsen. Mittlerweile bekommen 28 Waisenkinder (im Alter von 3 bis 16 Jahre) durch unsere Hilfe eine Chance auf eine solide Ausbildung und somit eine hoffnungsvolle Zukunft. In Zusammenarbeit mit der Schulbehörde finanziert Projekt increase auch für 134 Schulkinder die Schulbücher.

Joe Far Tours sponsert den Flug und ermöglicht mir dadurch die Projektreise im Jänner 2014 anzutreten. Auch dafür Herzlichen Dank!

Jahresvorräte an Lebensmittel, Hygieneartikeln und notwendige Medikamente werden eingekauft. Sämtliche Naturalgüter werden von mir persönlich und ehrenamtlichen Helfern eingekauft und direkt an die Waisenkinder und deren Familien übergeben. Die Schulkosten werden im persönlichen Gespräch mit der Schuldirektion geklärt und die Materialien vor Ort besorgt. Wie bereits im Jahr 2011 werden wir auch diesmal wieder für die Schulbibliothek Schulbücher für alle Schulklassen kaufen. Wie gewohnt wird der gesamte Projektverlauf fotodokumentiert. Gerne halte ich Sie auf den Laufenden.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihren Familien von Herzen besinnliche Weihnachtsfeiertage und für das neue Jahr alles Gute und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen,

Hathaichanok Amphan

Projekt increase Nein zu Kinderprostitution  www.amphan.de

Spendenkonto:

Wiener Neustädter Sparkasse

IBAN: AT77 2026 7020 0128 9970

BIC: WINSATWNXXX

Verwendungszweck:  Hilfe für Waisenkinder in Thailand  


nach oben

[ 09.12.2013 ]

Ereignisreiche Bangladesch-Tour

Zum Fotoalbum: Bangladesch 2013
Bangladesch 2013

(28 Fotos)

Von einer spannenden Tour im November  durch Bangladesch kam Dr. Johannes Reinisch mit seiner Kleingruppe zurück. 

Trotz einiger „ Hindernissen“  wurde das interessante Programm zur großen Zufriedenheit der Teilnehmer absolviert. Zwei  Fahrtage wurden mit  Geleitschutz getätigt, was aber die gute Stimmung nicht trübte. Bangladesch ist touristisch kaum erschlossen, hat jedoch sehr viel an Kunst und Kultur, an alten Tempeln und Moscheen, sowie faszinierenden Landschaften wie die Sundarbans im Ganges-Brahmaputra Delta zu bieten.   

Vielleicht ist das der besondere Reiz an diesem einzigartigen Land, das touristisch noch immer sehr stiefmütterlich behandelt wird. Weitere Reisen nach Bangladesch mit Dr. Johannes Reinisch sind für 2015 geplant.               

hannes_blond.jpg

nach oben

[ 26.11.2013 ]

Prof. Först ist aus Thailand zurück!

"Thailland intensiv", 10. - 22. 11. 2013

Wieder eine erfolgreiche Reise mit Prof. Först! Kultur und Landschaften im Wechsel, dazu das beeindruckende Loy Krathong-Lichterfest im Tempelbezirk von Sukothai!

Ihr

JOE FAR - Reiseteam

 

Eine Thailandreise mit Loy Krathong-Lichterfest in Sukothai in Verbindung mit Nordlaos ist für November 2015 geplant!

 

Zum Fotoalbum: Thailand intensiv 2013
Thailand intensiv 2013

(28 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 13.11.2013 ]

In Bhutan wurden wieder Klosterfeste gefeiert!

Prof. Först hat mit "Bhutan intensiv", 13. - 26. 10. 2013 wieder eine sehr erfolgreiche Reise durchgeführt!
Die beiden ersten Reisetage waren durch die Ausläufer des Zyklons in Indien stark beeinträchtigt. Doch danach lief alles prächtig. Höhepunkte waren die Klosterfeste in Prakhar und Jambay und der Ausblick vom Dochu La auf die Himalayahauptkette bei der Rückfahrt!
Im März 2015 plant Prof. Först wieder eine Bhutanreise mit den Klosterfesten in Paro (Thankazeremonie!!) und Chukha.

Ihr
JOE FAR - Reiseteam

Hier einige Rückmeldungen der Mitreisenden:

Die Bhutanreise mit Prof. Hans Först, einem Reiseleiter mit unerschöpflichen Kenntnissen des tibetischen Buddhismus, hat uns tief beeindruckt. Wir konnten eine Anzahl von Dzongs, die bhutanesischen Klosterburgen, aber auch kleine Tempel besuchen und dort teilweise den Gebeten der Mönche folgen. Wir schätzten sehr die fachkundigen Erklärungen der Malereien und des buddhistischen "Pantheons" und waren überrascht von der Sauberkeit in den Klöstern. Doch leider ist es überland am Straßenrand oft recht schmutzig ... schade! Die Landschaft mit den hübschen Bauernhäusern war faszinierend. Ebenso wirkten das gepflegte Aussehen der Menschen sowie ihre Freundlichkeit sehr ansprechend. Der Höhepunkt unserer Reise waren natürlich die Feste in den Klöstern mit den Tänzen der Mönche in farbenprächtigen Kostümen und die Begeisterung der einheimischen Zuschauer.

Der Reiseablauf verlief dank der Flexibilität unseres Reiseleiters und der örtlichen Organisation sehr zufriedenstellend.

E.K.

 

Mit Deiner fachlichen Kompetenz und langjährigen Erfahrung hast Du die Reise zu einem eindrucksvollen und intensiven Erlebnis gemacht, bei dem Du uns nicht nur Hintergrundinformationen zu Land und Leuten, sondern vor allem zur buddhistischen Religion und den Klosterfesten lebendig und äußerst kompetent vermittelt hast. Durch Deine hervorragende Organisation ist es gelungen, die Sehenswürdigkeiten Bhutans, vor allem die beiden Klosterfeste mit Ihren vielen Höhepunkten, ausgiebig zu genießen und dabei bleibende Eindrücke zu sammeln. Deine flexible Organisation und eigene Freude am Fotografieren hat uns beste Plätze in der ersten Reihe beschert, um die Tänzer auch fotografisch aus einer optimalen Perspektive festzuhalten. Am Anfang der Reise schien es, dass der Aufstieg zum Tigernest-Kloster im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen würde. Dank Deiner spontanen Umstellung des Programmablaufs konnten wir einen Tag später bei herrlichem Wetter und guter Sicht das spektakulär gelegene Kloster in Augenschein nehmen.

Die teils langen Fahrstrecken wurden durch einen bequemen Bus mit sehr umsichtigem Fahrer, zahlreichen Fotostopps – immer an der richtigen Stelle – trotzdem kurzweilig, sodass auch an Fahrtagen eine große Zahl von Eindrücken gesammelt werden konnte, nicht zuletzt der grandiose Ausblick am frühen Morgen auf die Siebentausender Bhutans. Die landestypischen, zum Teil etwas einfacheren Hotels und die Qualität des Essens ließen keine Wünsche offen. Besonders gut in Erinnerung bleibt auch das liebevoll gestaltete, sehr aufwändige Picknick auf den beiden Klosterfesten mit frischen warmen Speisen.

Wir bedanken uns bei Dir und dem Büro in Wien für die hervorragende Organisation der Reise, die sehr angenehme Gruppengröße (12 Teilnehmer) und die durchweg gelungene Durchführung in Bhutan. Wir waren das erste Mal mit Joe Far Tours unterwegs und werden auch zukünftig gerne wieder mit Dir verreisen.

Dr. L. und B. B.



Das ist unsere erste Reise in diese Region und auch mit Joe Far Tours.
Die Organisation war hervorragend. Wir haben schon einige asiatische Länder besucht, dieses Mal erfuhren wir eine andere Richtung des Buddhismus.
Die Feste waren der Höhepunkt dieser Reise, für die Europäer ist es eine ganz neue Erfahrung.
Unser Fahrer war ein Künstler auf seinem Gebiet, das Essen schmeckte ausgezeichnet, und die Zeit ist überraschend schnell vergangen.
Wir werden diese Reise weiter empfehlen.

N. K.

 

Zum Fotoalbum: Bhutan Prakhar-Fest 2013
Bhutan Prakhar-Fest 2013

(16 Fotos)

Zum Fotoalbum: Bhutan Jambay-Fest 2013
Bhutan Jambay-Fest 2013

(24 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 25.10.2013 ]

Neu und spontan im Programm

Unsere Partneragentur bietet freie Plätze auf einer wunderbaren und selten angebotenen Sudan-Reise mit deutschsprechender Führung!


nach oben

[ 22.10.2013 ]

Schmuck in Tibet: Informatives und zwei Möglichkeiten, ihn live zu bewundern

Gerade mit einer Gruppe begeisterter Reisender aus Ladakh zurückgekehrt gibt Prof. Först uns gleich einen Ausblick auf zwei besondere Reisen 2014!

In seinem neuen Reisebericht teilt er mit uns sein Wissen über die alte tibetische Schmuckkultur, die mit ihrer Farbenpracht und Symbolkraft unter anderem für das starke Traditionsbewusstsein der tibetischen Völker steht. Auf den traditionellen Festen präsentieren die Bewohner Tibets neben ihrer Festkleidung und den wertvollen Masken auch diesen kunstvoll gearbeiteten Schmuck.

Hier finden Sie seinen Artikel: http://joefartours.com/index.php?site=reisebericht&kontinent=asien&bericht=18

2014 können Sie diese außergewöhnlichen Kunstwerke mit uns bewundern (und besonders die Fotografen und Fotografinnen unter Ihnen werden begeistert sein): mit Mag. Hans Peter Griesmayer besuchen Sie im Juni Osttibet und die Feste in der ehemaligen nordöstlichen Provinz Amdo, und gleich im Juli haben Sie die Möglichkeit, mit Prof. Först ebenfalls quer durch die Amdo-Region zu reisen und dort das berühmte Reiterfest in Jyekundo zu besuchen.

Erleben Sie mit uns 2014 die alte Kultur Tibets in all ihren schmuckvollen Details!

Zum Fotoalbum: Osttibet - Feste & Schamanen 2013
Osttibet - Feste & Schamanen 2013

(28 Fotos)

Zum Fotoalbum: Osttibet 09 Reiterfest
Osttibet 09 Reiterfest

(32 Fotos)

Zum Fotoalbum: Osttibet 09 Schmuck
Osttibet 09 Schmuck

(43 Fotos)

Zum Fotoalbum: Amdo-Kham-Durchquerung II
Amdo-Kham-Durchquerung II

(40 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 21.10.2013 ]

Prof. Först ist aus Ladakh zurückgekehrt!

"Ladakh intensiv mit Kaschmir" (mit Leh-Festival), 18. Sept. - 4. Okt. 2013
Eine Reise der Superlative! 17 Tage blauer Himmel, ein umfassendes Besichtigungsprogramm mit allen drei Klöstern aus der Zeit des berühmten Rinchen Zangpo im 11. Jh und eine begeisterte, homogene und interessierte Gruppe!
Eine Wiederholung ist 2015 wieder mit Prof. Först geplant.

Hier einige Rückmeldungen unserer begeisterten Reiseteilnehmer: 

Die Ladakh/Kaschmir-Reise hat alle meine Erwartungen erfüllt. Hervorragend organisiert, Unterkünfte unter den gegebenen Umständen ok. Die Chemie in der Gruppe hat gestimmt. Du bist ein toller Reiseleiter: Unglaubliches Wissen, kompetent, erfahren.  Ich freue mich schon auf die nächste Reise, spätestens in einem Jahr nach Burma. Ich melde mich gleich an, sobald ich die Details habe.

W.S.

* * *

Unsere Reise nach Ladakh und Kaschmir war unglaublich schön, eindrucksvoll und bereichernd. Abgesehen vom Wetterglück hast Du es wieder einmal geschafft mit Deinem unglaublichen Wissen und Deiner Umsichtigkeit alles perfekt zu gestalten. Die Agentur vor Ort war auch hervorragend, die Unterkünfte z.T. hervorragend bzw. erwartet. Die Gruppe (immerhin 18 Leute) sehr harmonisch, die beiden mitgereisten Wissenschaftler eine tolle Bereicherung. Nahezu berührend habe ich gefunden wie Du dich über das Gelingen des Ausflugs zu dem selbst Dir unbekannten Klosters Sumdo gefreut hast und Deine Begeisterung vermittelt hast.

Dr. G. und W. B.

* * *

Ein paar Gedanken zu unserer Reise: Ich fürchte, ich kann nichts Positives beitragen, nämlich in Form einer positiven Kritik. Dazu hat alles zu gut gepaßt, begonnen mit der persönlichen Betreuung im Büro in Wien, bis zu Deinem Zweitsohn Tashi, der still und leise im Hintergrund gezaubert hat und einem jeden Wunsch von den Augen abgelesen hat.

Nicht meinen Erwartungen entsprochen haben Essen und Quartiere: Ich war generell auf den Standard, wie wir ihn am Pangdong See hatten, eingestellt, auch beim Essen hätte ich erwartet, daß mir vielleicht doch etwas nicht schmeckt. Bekommen haben wir Luxus - vor allem wenn man die Region in Betracht zieht - und kulinarische Festwochen!

Sehr dankbar bin ich für Deine relativ straffe Führung, die eine disziplinierte Truppe zur Folge hatte, die unerwartet pünktlich war und auch unchristliche Aufsteh- und Aufbruchszeiten ohne Murren akzeptiert hat. Dazu hat sicher auch Deine fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung beigetragen.

DI W.H.

* * *

Seit 1976 konnte ich Prof. Hans Först auf einigen Reisen begleiten, andere Ziele führten mich jedoch auch zu anderen Büros. Der absolute Höhepunkt meiner Reisetätigkeit war - obwohl eine Wiederholung - die Reise nach Zentraltibet mit den zahlreichen Festen, diesmal jedoch mit Prof. Hans Först. Seine Bereitschaft, zur Begeisterung der Reiseteilnehmer nicht nur Klöster, Tempel und Paläste zu besuchen, sondern auch unterwegs oftmals anzuhalten, um den Reiseteilnehmern das Fotografieren und Filmen zu ermöglichen, veranlasst mich auch in Zukunft, in der Vergangenheit besuchte Reiseziele nochmals anzusteuern. Sein geschultes Auge und seine langjährige Erfahrung finden immer die besten Stellen für herrliche Fotostopps. Sein erstaunliches profundes Fachwissen auf dem Gebiet der buddhistischen Religion braucht man nicht explizit zu erwähnen. Die bestmögliche Unterbringung an den jeweiligen Übernachtungsorten, sowie die komfortablen Transportmittel machen das Reisen zusätzlich sehr angenehm.

Nach unserer Rückkehr von der Reise "Ladakh intensiv mit Kaschmir" möchte ich unsere Anerkennung für die hervorragende Organisation der Reise zum Ausdruck bringen. Unser Dank gebührt besonders unserem Reiseleiter Prof. Hans Först, der in pausenlosem Einsatz für unser Wohlbefinden gesorgt hat. Die auch diesmal, jeweils nach Möglichkeit vorzüglichen Hotels, die Programmfülle, die nichts zu wünschen übrig ließ - Prof. Först war schon immer ein Garant für eine überkomplette Reiseprogrammgestaltung – sowie die Transportmittel mit garantiertem Fensterplatz ermöglichten einen perfekt organisierten und pannenfreien Urlaub, viele Gründe, sich auf die nächsten Urlaube zu freuen und sich weiter der Reiseleitung von Prof. Först und Ihrem Büro anzuvertrauen.

G. und E. K.

* * *

Nach der großartigen Kinnaur - Spiti Reise des Vorjahres haben wir - natürlich mit Blick auf das Kloster in Alchi - die gegenständliche Reise gebucht.

Wir wurden überreich belohnt. Neben den sozusagen klassischen Klosteranlagen wie Thikse oder Lamayuru konnten wir 3 wunderbare Klöster aus der Zeit Rinchen Zangpos oder seiner Nachfolger sehen und unter deiner fachlichen Anleitung studieren.

Aber auch die Überlandfahrten mit den herrlichen Landschaften ins Nubratal oder zum Pangongsee waren bei bestem Wetter außerordentlich beeindruckend. Daran ändert auch die gemessene Höhe des Khardungpasses mit 5384 m - statt der üblicherweise angegebenen 5600 m - nichts.

Sehr geschätzt haben wir dabei die Fahrten mit nur 3 Reisenden pro Fahrzeug.

Natürlich hatten wir ein wenig Respekt vor der Nächtigung am Pangongsee in 4300 m Höhe im Zelt. Aber es lief prächtig. Die anderen Nächtigungen waren sehr komfortabel und lagen eigentlich über unseren Erwartungen.

Der Ausklang in Kaschmir samt herrlicher Höhenwanderung brachte uns wieder auf das Leben in einer größeren Stadt mit einem anderen - islamischen - Kulturkreis zurück wo wir im Hausboot am See der Rückreise entgegensehen konnten.

Alles in allem eine wunderbare Reise. Herzlichen Dank.

DI H. und E. T.

* * *


Organisation/Leitung: alles nahezu perfekt!
Information und Programmerfüllung: ausgezeichnete Info zu Kultur, Religion, Geschichte etc, immer knapp und sachlich
Gruppe: gutes Klima
Leistungen: 100% erfüllt inkl. aller fremder Dienstleistungen
Eine, ja, die am besten "organisierte" Reise, die ich in der Gruppe erlebt habe!

Dr. M. T.

* * *

Ladakh intensiv mit Kaschmir,

16 Tage Sonne, ein blauer Himmel, wie ich ihn zuvor noch nicht gesehen habe, tiefblaue Seen, beeindruckende Klöster in herrlichen Lagen und vor allem die kompetente Reiseleitung von Herrn Prof. Hans Foerst machen diese Reise für mich unvergesslich.

Nachdem wir uns an die Höhe gewöhnt hatten, viele beeindruckende Klöster gesehen hatten und auch den höchsten befahrbaren Pass der Welt zweimal überquert hatten, konnten wir den 2 stündigen Aufstieg zum Kloster Sumdo wagen, was für mich eines der Höhepunkte dieser Reise war.  Die Übernachtung an dem 4080m hoch gelegenen, traumhaften  Pangong Tso, war auch ein Highlight, wie so vieles andere mehr.

Da die Hygiene der Hotels auf dieser Reise  nicht mit unserem europäischen Standard vergleichbar ist, ist ein eigener Schlafsack sehr hilfreich und die Duschlatschen sind ein muß.

Die Übernachtung in Sabu war Erholung pur, ein tolles Hotel.

A. H.

Zum Fotoalbum: Ladakh Sumdo Alchi Mangyu
Ladakh Sumdo Alchi Mangyu

(24 Fotos)

Zum Fotoalbum: Ladakh Leh Festival
Ladakh Leh Festival

(24 Fotos)

Zum Fotoalbum: Ladakh
Ladakh

(24 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 08.10.2013 ]

Faszinierendes Madagaskar!

Zum Fotoalbum: Madagaskar
Madagaskar

(20 Fotos)

Gut zurückgekehrt ist Dr. Johannes Reinisch mit einer Gruppe von Madagaskar Enthusiasten von einer anspruchsvollen, teilweise abenteuerlichen Madagaskar Tour.

Einige Reiseteilnehmer waren  bereits zum dritten Mal in Madagaskar, einige „neue“ Teilnehmer wollen schon nächstes Jahr wieder auf die „Lemuren- und Gewürzinsel“. Nicht nur alle Höhepunkte hinsichtlich Flora und Fauna wurden erkundet, sondern auch der extreme Süden, der nur mit Allrad- Fahrzeugen machbar ist, brachte neue Einblicke auf die faszinierende Insel.

Hier einige Kommentare von Reise-Teilnehmern:

Herzlichen Dank für eine aufregend schöne Reise. Ein lang gehegter Lebenswunsch hat sich erfüllt. (J.+J.M.)

Ich möchte mich für die hervorragende Reiseorganisation und die mit großem Engagement durchgeführte Reiseleitung von Herrn Dr. Johannes Reinisch herzlichst bedanken. Die Tour ließ wirklich keine Wünsche offen ! (W.F.)

Dr. Reinisch plant für Juni 2014 eine ausführliche Madagaskar Extrem Tour, die ausschließlich mit Allrad Fahrzeugen absolviert wird. Für Juli 2014 ist eine klassische Komplett Reise angedacht, die alle Highlights  (National-Parks, Privat-Reservate, etc.), sowie zahlreiche „Extras“ beinhaltet. Den aktuellen Stand bzw. Detailprogramme entnehmen Sie bitte dem Reisekalender.

09124_lady.jpg 2399_chamaeleon.jpg 2981_rotstirn_maki.jpg 3307_banana_joe_indri.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 08.10.2013 ]

JOE FAR TOURS on the move!

Die Gruppe ‚Südliches Afrika’ (mit Reiseleiterin Lena Vnoucek) befindet sich nun bei den Victoria Fällen (in Zambia), und berichtet von einer außergewöhnlichen Reise durch den Norden Namibia und Botswanas.

Der verregnete Ankunftstag in Windhoek  war gefolgt von Sonnenschein und perfektem Reisewetter. Die Verpflegung reichlich und köstlich, die Unterkünfte auch in den entlegenen Gebieten gut bis ausgezeichnet. Die lange, aber nicht langweilige Fahrt führte zuerst zu den Himbas, wo mit Hilfe eines Himbaguides ein authentisches Dorf besucht wurde, und viele positive Begegnungen erlebt wurden. Etoscha wurde fast zu der ‚Safari of a lifetime’: nicht zuletzt aufgrund der großen Erfahrung der Fahrer wurden trotz des eher kurzen Besuchs in Etoscha alles gesichtet was auf der ‚Wunschliste’ stand: Löwen, Nashörner, Elefanten, Antilopen, Gazellen … Safari-Herz, was willst du mehr? Durch das Caprivi und nach einigen ‚Flusslodges’ (am Kavango und am Kwando) erreichte die Gruppe Botswana und den Chobe Nationalpark. Hier wurden wieder Löwen gesichtet, hunderte Elefanten am Fluss, und sogar die seltene Rappenantilope gab sich die Ehre.

Reiseleitung und Fahrer bedanken sich bei der Gruppe für die Harmonie und das große Interesse und freuen sich auf viele weitere gemeinsame Unternehmungen!

Nächste Tour ‚Südliches Afrika’ im Juni 2014 mit Prof. Först, nur noch WENIGE PLÄTZE FREI!

afrika1.jpg afrika2.jpg impala.jpg lena_in_car.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 26.09.2013 ]

Begeisterte Gobi-Durchquerer!

Eine abwechslungsreiche, stimmungsvolle und abenteuerliche, fast 4000 km lange Schleife entlang einer von Hans Peter neu ausgearbeiteten Route durch eine der größten Wüsten der Erde hielt alle Teilnehmer Tag für Tag mit neuen Überraschungen im Banne!

Vom chinesischen Zhongwei am Gelben Fluss über die Große Mauer in die innere Mongolei und schließlich in die abenteuerlichen menschenleeren Kernbereiche der Gobi im Süden der Mongolei gab es keine Monotonie. Gebirge und Dünen, Canyons und Schluchten mussten überwunden werden, die vielfältige Fauna versteckte sich nicht, und die spätsommerlich bis herbstliche Vegetation sorgten zusammen mit dem Wechselspiel des Sonnenlichtes für farblich einmalige Impressionen. Und immer wieder gab es kulturelle, buddhistische Kleinode zu entdecken und freundliche Begegnungen mit den Bewohnern der Wüste.

Zum Fotoalbum: Mongolei 2013
Mongolei 2013

(24 Fotos)


nach oben

[ 25.10.2013 ]

WESTAUSTRALIEN – einer der Reisehöhepunkte 2014 – WIEDER BUCHBAR!

Für diese ausgezeichnet und sehr spezielle Natur- und Erlebnisreise haben wir nur die optimalsten Unterkünfte gewählt.

„Zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ bedeutet auch, keine Anreise von mehreren Stunden zu den Sehenswürdigkeiten in Kauf zu nehmen. Da die von uns vorgebuchten Zimmer sehr schnell verkauft waren, mussten wir diese außergewöhnliche Reise für kurze Zeit auf ‚ausgebucht’ stellen. In der Zwischenzeit ist es uns jedoch gelungen, noch zwei weitere Zimmer unserer Wahl bestätigt zu bekommen.

Falls Sie Interesse an Westaustralien haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit jetzt, wir freuen uns auf Ihre Buchung!

Zum Fotoalbum: Westaustralien
Westaustralien

(24 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 24.09.2013 ]

2014 wieder im Programm: das Reiterfest in Jyekundo!

Das berühmte Reiterfest in Jyekundo findet nach mehrjähriger Pause 2014 wieder statt. Ein Fest für Tibetfans und Fotografen!!

Prof. Först wird im Rahmen seiner Reise "Amdo-Kham Durchquerung" vom 18.7. - 3. 8. 2014 (siehe Reisekalender) das Reiterfest und auch wie seit vielen Jahren das Schamanenfest in Repkong besuchen.

In unseren Fotoalben können Sie sich einen kleinen Eindruck von diesen außergewöhnlichen Zeremonien machen - die realen Eindrücke vor Ort werden unvergesslich!

Zum Fotoalbum: Osttibet 09 Reiterfest
Osttibet 09 Reiterfest

(32 Fotos)

Zum Fotoalbum: Amdo-Kham-Durchquerung II
Amdo-Kham-Durchquerung II

(40 Fotos)

Zum Fotoalbum: Amdo-Kham-Durchquerung
Amdo-Kham-Durchquerung

(44 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 20.09.2013 ]

Lena ist von der Lena zurück!

Vielen herzlichen Dank an meine liebe Lena-Kreuzfahrt-Gruppe, die mir vertraut hat und mich tief in das russische Sibirien begleitet hat. Es war nicht nur für Joe Far Tours eine Pilottour, sondern auch für mich selber eine komplett unbekannte Destination.

„Es war ein Mal ein Rabe, der über Sibirien geflogen ist um einen netten Platz für seine Schätze zu suchen, um sie dort zu verstecken… Dann ist er über Yakutien geflogen, ihm ist so kalt geworden, dass er seine Diamanten nicht mehr in den Krallen halten konnte… Dann sind sie so wie der Regen in der Erde versickert… „ 

So ist Yakutien – ein Diamant. Wunderschöne Natur, der mächtige, bis zu 20 Kilometer breite, schöne Lena-Fluß mit seinen Lena Säulen (UNESCO-Naturerbe). Oder haben Sie schon den Polarkreis überquert? Falls noch nicht, bei dieser Reise ist es möglich! Außerdem können der nördlichste Hafen Russlands (Tiksi) besucht oder der Laptewsee bewundert werden. Diese Reise bietet viele ungewöhnliche ‚Highlights’, dazu ein informatives Programm mit vielen tollen Vorträgen über Yakutien (über Traditionen und Gebräuche der Yakuten bis hin zum heutigen Leben).

Auf jeden Fall werde ich – Lena Vnoucek - diese Lena-Kreuzfahrt wiederholen! Und das nicht nur wegen meines Namens :o)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 18.09.2013 ]

Farbenprächtiges Alaska

Umrahmt von den prächtigen Farben des früh einsetzenden ‚Indian Summers’ reiste unsere kleine Gruppe mit Fred durch das abenteuerliche Alaska und bis an den Yukon River in Kanada.

Etwas Regen zu Beginn der Reise gefolgt von herrlichem Wetter, wie man es sich besser nicht wünschen kann. Der Flug zum Mount McKinley war ebenso ein Erlebnis wie die Tiere und die Farbenpracht des Denali Nationalparks. Die Gruppe stieß bis in das entlegene Yukon-Territory vor, um dann sogar noch einen Abstecher in den entlegenen Skagway – bereits wieder in Alaska – zu unternehmen. Skagway machte seinem Namen (Skagua  bedeutet „starker Wind“) alle Ehre, und es war ein besonderes Gefühl, an diesem sehr entlegenen Zipfel unserer Erde zu stehen, wo so viele Schicksale während des letzten Goldrausches entschieden wurden.

Der Abschluss – die Tage im Brooks Camp des Katmai Nationalparks – waren im wahrsten Sinne des Wortes eine ‚bärige Angelegenheit’: starke Braunbären wohin man blickte (und durchaus auch immer wieder im Camp) sorgten für spannende Erlebnisse. Ein großer Dank gebührt den Teilnehmern: die Gruppe war nicht nur harmonisch, sondern für alle ‚Taten’ aufgeschlossen.

Die nächste Alaskareise findet im Juli 2014 statt!

1.jpg 2.jpg 4.jpg 5.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 12.09.2013 ]

Kamchatka

Zum Fotoalbum: Kamchatka 2013
Kamchatka 2013

(40 Fotos)

Unsere Kamchatka-Gruppe 2013 ist wohlbehalten zurückgekehrt!

Kamtschatka- muss man da hin? Das liegt doch irgendwo am Ende der Welt? Eine neugierige Reisegruppe hatte sich aufgemacht, diese vergessene Halbinsel zwischen dem Pazifik und dem Ochotskischen Meer zu erkunden und zu erleben. Eine anstrengende Reise, Hütten- und Zeltübernachtungen, wenig Komfort und- wenn überhaupt- eiskaltes Wasser. Muss man also dort hin? Nein, muss man nicht- aber jeder, der dieses außergewöhnliche, verlassene und verlorene Stückchen Erde besuchen durfte, kann sich glücklich schätzen.

Unbeschreiblich schöne Landschaften, Natur, wie wir sie schon lange nicht mehr kennen, dramatischer, aktiver Vulkanismus, hautnah erlebbar. Nomaden, die mit ihren großen Rentierherden über die farbenprächtige Tundra ziehen.

Man könnte ihnen ewig zuschauen, den gewaltigen Braunbären beim Lachsfang, Bärenkindern beim unbekümmerten Herumtoben, den Drohgebärden der heranwachsenden Jungbären beim Kampf.

Wohl jeder in unserer Gruppe ist schon weit in der Welt herumgekommen, aber diese Reise hat uns alle besonders tief beeindruckt, ja vielleicht sogar berührt. In Kamtschatka verliert sich die Zeit….

Ein großes Lob und ein herzlicher Dank an Lena, unsere Reiseleiterin, die sich engagiert und mit Herz (auch für die Fotografen) um uns gekümmert hat. Sie hat dafür gesorgt, dass es uns an nichts gefehlt hat. Sie hat uns alle Wünsche von den Augen abgelesen und erfüllt. Ihre Fürsorge hat uns die (gute) russische Seele spüren lassen.

So bleibt uns die Erinnerung an eine Reise, die lange nachwirken wird. Ganz sicher werden wir das Gefühl, dass wir eines Tages dort wieder unsere Zelte aufschlagen wollen, nicht so schnell loswerden.

U. H.

 


nach oben

[ 02.09.2013 ]

Einladung zur Programmbesprechung Bangladesh und Eritrea mit Dr. Johannes Reinisch

Am Donnerstag, den 3. Oktober 2013 laden wir um 17 Uhr zu einer Programmbesprechung mit Fotos zu den Reisen "Bangladesh - Wo sich Ganges und Brahmaputra vereinigen" (08. - 20. November 2013) und "Eritrea zum Marienfest" (29. November - 10. Dezember 2013) mit Dr. Johannes Reinisch.

Dieser Abend richtet sich an jene Reisefreunde, die sich über die Destinationen anhand des aktuellen Reiseprogrammes informieren und eventuell bei einer der beiden Reisen noch mitfahren wollen.

Dr. Reinisch, der sowohl Bangladesh als auch Eritrea bereits vielfach bereist hat, wird Ihnen anhand seiner Erfahrungen und Eindrücke einen guten Überblick über die Reisen geben und mögliche offene Fragen beantworten.

Die Besprechung findet in unserem Büro in der Otto Bauer Gasse 18, 1060 Wien statt. Um für ausreichend Sitzplätze sorgen zu können bitten wir Sie unbedingt um vorherige telefonische Anmeldung unter +43 1 504 13 86.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Zum Fotoalbum: Eritrea
Eritrea

(36 Fotos)

Zum Fotoalbum: Bangladesh 2010
Bangladesh 2010

(40 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 21.08.2013 ]

Phantastische Kreuzfahrt in der ANTARKTIS und SUBANTARKTIS zum Jahreswechsel

Zum Fotoalbum: Antarktis
Antarktis

(28 Fotos)

Sonderreise Antarktis mit Falkland, Südgeorgien und South Orkney Island!

Buchungsschluss 10. September 2013: danach nur noch auf Anfrage!

Diese Abenteuer-Kreuzfahrt führt Sie zuerst zu den Falkland- Inseln mit ihrem einzigartigen Vogelreichtum und ihrer interessanten Geschichte. Ein zentrales Erlebnis dieser Kreuzfahrt werden uns die mehrtägigen Begegnungen mit der einzigartigen Fauna Südgeorgiens bieten. Am berühmtesten sind Südgeorgiens riesige Brutstätten der Königspinguine, aber insgesamt ist die hier zu erlebende Vielfalt an Robbenarten, Pinguinarten und Vögeln unglaublich eindrucksvoll. Entlang der Antarktischen Halbinsel erleben Sie die phantastische Magie einer ehrfurchtgebietenden Wildnis aus Schnee, Eis, Gebirgen, und Gletschern und beobachten Sie Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum. Täglich werden Sie fühlen, dass Sie als Mensch hier bloß zu Gast sind. Sie sollten nur darauf gefasst sein, dass Sie neugierig von Pinguinen bestaunt werden und die Robben Ihnen wenig Beachtung schenken werden.


nach oben

[ 16.08.2013 ]

News aus Tanzania!

Zum Fotoalbum: Tanzania zur Herdenwanderung
Tanzania zur Herdenwanderung

(20 Fotos)

Super-Neuigkeit aus TANZANIA – unsere Reise zur Herdenwanderung im Februar 2014: 

Eine außergewöhnliche Reise, zum besten Termin (Herdenwanderung und Gnu- und Zebrageburten) erfährt eine weitere, unerwartete Aufwertung!

Wie unser langjähriger Partner (2 Jahrzehnte erfolgreiche Reisen!!!) vor Ort mitteilt, wird das für diese Reise vorgeschlagene ‚Kuhama-Camp’ (ein mobiles Camp, dass mit den Herden praktisch ‚mitwandert’), ab Dezember 2013 von einem fixen erstklassigen Zeltlager ersetzt! War das ‚alte’ Kuhama Camp schon nicht schlecht  (Steilwandzelte mit privatem Badezimmer angeschlossen), so spielt das ‚neue’ Camp ‚alle Stückln’! Luxus und Entspannung mitten in der Wildnis von Ndutu.

Sollten Sie diese Reise ins Auge gefasst haben, nun ist der richtige Zeitpunkt! Diese qualitative Aufwertung haben wir für nur diese Gruppe OHNE MEHRKOSTEN erhalten! Der Reisepreis bleibt somit unverändert. Die Reise wird vom Safari-Spezialisten und Naturfotografen Fred Vnoucek geleitet, die Teilnehmerzahl Ist reduziert. Jeder Gast bekommt einen guten Platz im Fahrzeug, und die Atmosphäre wird sehr entspannt, bequem und individuell sein!

Zum Fotoalbum: Tanzania
Tanzania

(20 Fotos)

Zum Fotoalbum: Die Geparden der Serengeti
Die Geparden der Serengeti

(24 Fotos)


nach oben

[ 16.08.2013 ]

Joe Far Tours – für SIE unterwegs!

Indonesien -  Survey von Dr. Johannes Reinisch

Um sich ein aktuelles Bild von einigen Destinationen in Indonesien  zu machen, verbrachte Dr. Johannes Reinisch mehrere Tage in Ubud und Candi Dasa auf Bali, um bei entsprechendem Interesse eine Bali Spezial-Rundreise auszuarbeiten. Wir werden darüber gegebenenfalls berichten. Weiters erforschte Johannes zuerst die Unterwasserwelt von Flores, und unternahm dabei einen Ausflug auf die Insel Rinca, die sich mittlerweile als Forschungs- und Beobachtungszentrum für Komodo-Warane erweist. Auch besuchte er „inoffiziell“ den im Augenblick gesperrten Kelimutu – Vulkan mit seinen 3-Farben-Seen auf der Insel Flores. Beide Orte  (Rinca und Kelimutu) werden in der spannenden Erlebnisreise „Kleine Sunda-Inseln“  als interessante Programmpunkte enthalten sein. Die Reise findet in der absolut besten Reisezeit (September/Oktober 2014) statt und wird vom hochqualifizierten Indonesienkenner Dr. Johannes Reinisch geführt.

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 12.08.2013 ]

Feste in Osttibet, Juli 2013

Zum Fotoalbum: Osttibet - Feste & Schamanen 2013
Osttibet - Feste & Schamanen 2013

(28 Fotos)

Wieder eine faszinierende Reise mit Helen, und Prof. Först, 'unseren'

Tibetspezialisten.

4 Tage archaische Rituale der Schamanen mit farbenprächtigen Tänzen der Dorfbewohner, sowie eine Lhatse-Erneuerung zu Ehren der Berggottheit waren die Höhepunkte. Unsere Gruppe war die einzige westliche Gruppe bei den diesjährigen Festen!

Das Fotoalbum zur Reise finden Sie HIER:

Die nächsten Tibetreisen mit Helen und Prof. Först sind:

"Neujahrsfeste in Osttibet" (5. - 18. 2. 2014) und "Tibet overland" (4. - 21. 5. 2014 mit zwei Klosterfesten und erstmals mit Kyirong, dem "glücklichen Tal"!!)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 24.07.2013 ]

Zwei Indonesien Touren mit Dr. Johannes Reinisch

Dr. Johannes Reinisch berichtet von seinen beiden Indonesien Reisen im Mai und Juni diesen Jahres.

INDONESIEN im Mai

Eine eindrucksvolle Indonesien-Reise in selten besuchte Berg-und Vulkanregionen von Java, Sulawesi, und Bali, mit viel indonesischer Kunst und Kultur, unternahm Dr. Johannes Reinisch zusammen mit einer kleinen Gruppe. Ob es nun auf Pferdekutschen zum westlichsten Tempel von Java ging, mit Jeeps zum Sonnenaufgang des Bromo-Massivs oder in Minibussen zu entlegenen Grabstätten im Toraja-Land, der „Abenteuer Faktor“ war immer dabei. So war es auch mit dem Inselaufenthalt auf Gili Meno für einen Teil der Gruppe am Ende einer ereignisreichen, abwechslungsreichen Reise.

INDONESIEN im Juni

Eine weitere Indonesien-Tour unternahm Dr. Johannes Reinisch mit einer Joe Far Gruppe im Juni. Die Inseln Java, Sulawesi und Bali wurden dabei ausgiebig „erforscht“ Selten besuchte Tempelanlagen wie das Dieng Plateau, das Zentrum des Majapahit Reiches Trowulan, sowie dem Tantrismus geweihte Tempel um Surakarta ergänzten die „Klassiker“ Borobudur und Prambanan um Yogjakarta.. Eine stimmige Bootsfahrt am Tempe See in Süd-Sulawesi sowie eine große Tempelzeremonie im Besakih Tempel auf Bali machten ebenfalls deutlich, wie abwechslungsreich und vielfältig Indonesien sein kann.

Vorschau: Für September 2014 ist eine ausführliche Studien-Reise durch die großen Sunda-Inseln Indonesiens mit Dr. Johannes Reinisch in Ausarbeitung.

indonesien2-1.jpg indonesien2-2.jpg indonesien2-3.jpg indonesien2-4.jpg indonesien2-5.jpg indonesien2-6.jpg indonesien2-7.jpg indonesien2-8.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 22.07.2013 ]

KARELIEN – Finnland und Russland!

Zum Fotoalbum: KARELIEN – Finnland und Russland!
KARELIEN – Finnland und Russland!

(55 Fotos)

Nach der Rückkehr berichtet die Reiseleiterin: Karelien ist eine wunderschöne Region, die aus politischen Gründen und einer nicht einfachen Geschichte - zwischen Russland und Finnland - seit Jahrhunderten geteilt ist.

Ein absolut perfektes Reiseziel um die Natur (Europäische Braunbären, Onega und Ladoga Seen in Russland) zu beobachten und die karelische Kultur (Klöster, Kirchen, Dörfer) mit russischen Traditionen zu erleben. Das war wirklich eine Kombination von mehreren Kulturen und Religionen (von Russisch-Ortodox bis zu Heiden).

Mit einem bequemen, extra adaptierten Kleinbus, und der Hilfe von allen Arten von in Russland existierenden Verkehrsmitteln (Schiff, Zug, Schnellboot) sind wir von der russisch-finnischen Grenze bis zu den Solowetskie Inseln (130 km von Polarkreis) gefahren. Das Wetter hat die ganze Zeit ‚mitgespielt. Wunderschöne ‚weisse Nächte’ haben uns bei dieser Reise begleitet.

Als ‚Belohnung’ haben wir drei Tage in St. Petersburg verbracht. Das russische Venedig hat uns sehr beeindruckt. Es war nicht möglich, die ganze Stadt in drei Tagen kennen zu lernen... Die Stadt ist aber so tief in unseren Herzen geblieben, dass das baldige Wiedersehen bald kommen wird. Wir versuchten die russische Seele zu verstehen und den russische Traditionen zu folgen, Russisch zu lernen und Russisch zu essen... Es ist uns nicht alles gelungen :)

Auf jeden Fall diese außergewöhnliche Reise hat niemanden ungerührt gelassen, sogar Ihre Reiseleiterin hat viel Neues gelernt und erlebt. Anknüpfend daran geht es in drei Tagen weiter nach Russland, dieses Mal nach Yakutien und Kamtschatka.

karelien2-1.jpg karelien2-2.jpg karelien2-3.jpg karelien2-4.jpg

nach oben

[ 15.07.2013 ]

Perfekte Polarexpedition

Zum Fotoalbum: Spitsbergen
Spitsbergen

(28 Fotos)

Hans Peter hatte mit seiner Gruppe nicht nur das strahlende Licht der nicht untergehenden Mitternachtssonne genossen, sondern auch unglaubliches Glück viele Eisbären und ihren Hunger aus nächster Nähe zu beobachten.

Dies waren natürlich nur die Höhepunkte einer durchwegs schönen und aufregenden Reise mit sehr vielfältigen Naturerlebnissen.

Hochzufrieden kehrten alle 16 Teilnehmer zurück und viele interessieren sich schon für Hans Peters nächste Polarpläne: Südgeorgien 2014 und Grönland 2015!

Eine interessante Szene kann man im Internet auch per video verfolgen:
http://www.youtube.com/watch?v=Kmks8qt_WTs

 

dscn5064.jpg dscn5482.jpg dscn5730.jpg dscn5769.jpg

nach oben

[ 02.07.2013 ]

NEU IM TEAM VON JOE FAR TOURS!

Christina Först folgt der ‚Fährte’ des bekannten Vaters Prof. Hans Först!

Bereits als Jugendliche durfte sie ihn manchmal auf seinen Joe Far - Reisen begleiten und konnte auf diese Art Afrika (Kenya, Tanzania, Namibia) sowie Teile Südamerikas (Peru, Bolivien) kennenlernen. Während ihrer Ausbildung zur Physiotherapeutin bereiste Christina auch Asien. Ihre Zuneigung gehört jedoch besonders dem spanischsprachigen Süd- und Mittelamerika. Sie verbrachte nach dem Studium drei Jahre in Nicaragua  und besuchte dabei natürlich alle umliegenden interessanten Länder und Höhepunkte.

Im Mai 2012 kehrte Christina Först nach Österreich zurück und arbeitet seither im AKH Wien. Es dürfte in der Familie liegen: der Wunsch, den interessierten Reisenden ‚ihre Welt’ nahezubringen, scheint vom Vater auf die Tochter übergesprungen zu sein. Neben der Muttersprache Deutsch spricht sie fließend Spanisch und Englisch. Wir freuen uns sehr, unsere Jahrzehnte dauernde,  kompetente und vor allem vertrauensvolle Zusammenarbeit nun auch mit der ‚nächsten Generation’ der Familie Först fortsetzen zu können.

In diesem Sinne wünschen wir Christina ALLES GUTE!


nach oben

[ 01.07.2013 ]

Zauberhafte Islandreise

Unsere kleine Gruppe nach Island ist begeistert zurückgekehrt. Aufgrund des Erfolges freuen wir uns, ankündigen zu können, dass die nächste Reise nach Island mit Harald Wimmer im Juni 2014 stattfinden wird, Details folgen in Kürze!

Liebes Joe Far Tours Team,

Unsere Islandreise liegt schon wieder einige Tage zurück, die Erinnerungen an diese außergewöhnlich schöne Tour sind aber noch sehr lebendig. Die Planung der Route, die terminliche Abstimmung, die Auswahl der Hotels/Gästehäuser war absolut in Ordnung. Ich möchte mich für Ihre Vorarbeit herzlich bedanken. Ganz besonders aber möchte ich die exzellente Reiseleitung von Harald (Dr. Wimmer) hervorheben. Gerne gebe ich meine anfängliche Skepsis zu: Mit einem beamteten Geologen nach Island...? Könnte langweilig werden, hatte ich vorsichtig vermutet.

Genau das Gegenteil war der Fall! Selten habe ich so einen erfrischenden, umtriebigen, interessant erzählenden Reisebegleiter kennen gelernt. Nichts war ihm zu viel – oft haben wir noch spät in der Nacht die nicht untergehende Sonne beobachtet, oder sind am Meer entlang gewandert, um Vögel oder Lichtstimmungen zu erleben und diese zu fotografieren. Seine Liebe zur Fotografie kam mir zudem sehr gelegen, die zahlreichen Stopps erfolgten immer am besten Platz. Darüber hinaus machte er wirklich alles möglich, was sich so ein Fotografenherz wünscht.

Ja es stimmt wirklich, Harald kennt jede Ecke dieser Insel und weiß viel Interessantes und Wissenswertes darüber zu berichten und nicht zuletzt findet er auch zu später Stunde noch eine Gelegenheit, wo’s für hungrige Islandreisende“ no a guatas Supperl“ gibt.

Ganz herzlichen Dank an Harald für seinen nimmermüden Einsatz. Er hat es geschafft, seine Begeisterung für diese schöne Insel in allen Facetten auf uns zu übertragen. Es wird ganz bestimmt nicht meine letzte Reise mit ihm zusammen sein.

Viele Grüße

U.H.

 

island_heermann_alte_schiffe.jpg island_heermann_bei_vik.jpg island_heermann_geysir_stokkur.jpg island_heermann_gletscherlagune.jpg island_heermann_islandpferde.jpg island_heermann_papageientaucher.jpg island_heermann_sumpfdotterblumen.jpg island_heermann_wal_taucht_ab.jpg

nach oben

[ 10.06.2013 ]

Deutschsprachig geführte Antarktis-Kreuzfahrten im Dezember 2013 und Jänner 2014

 

Poseidon-Expeditions bietet zwei außergewöhnliche Kreuzfahrten durch das Südpolarmeer auf der MS Sea Explorer an

 Von 10. bis 21. Dezember 2013 Classic Antarctica Cruise

Nach der Einschiffung in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, durchfahren Sie mit der MS Sea Explorer die Drakestraße zwischen dem Kap Hoorn und der Nordspitze der antarktischen Halbinsel, um dort die atemberaubende Landschaft der Antarktis und der Shetland-Inseln und die vielseitige Tierwelt beobachten zu können. Es gibt ausreichend Zeit, um die Schnee- und Eisberge, Seeleoparden, Pinguine und Orcas zu beobachten und den spannenden Präsentationen des Expeditionsteams zu lauschen.

Preis: ab 7995 $

 

Von 2. bis 21. Jänner 2014 Antarktis, Falkland Inseln und Süd-Georgien

Ebenfalls von Ushuaia aus führt diese Tour über die Falkland-Inseln in das britische Überseegebiet Süd-Georgien, auf die antarktische Halbinsel und die südlichen Shetland-Inseln. Entdecken Sie die unberührte Tier- und Pflanzenwelt des Südpolarmeeres sowie die spannende Geschichte der antarktischen Region. 

Preis: ab 14 595 $

 

Preise bei Buchung über Joe Far Tours bis 31. Juli 2013 -10%!

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte so bald als möglich!

antarctica_fred_essence.jpg antarctica_fred_friendly.jpg antarctica_fred_whales.jpg antarktis_fred__wedell_platsch.jpg

nach oben

[ 03.06.2013 ]

Sommeröffnungszeiten 2013

Wie immer haben wir während der Sommermonate (1.6.-31.8.2013) geänderte Öffnungszeiten: 

Montag-Donnerstag 09.00-16.00 Uhr durchgehend,

Freitag und ausserhalb der Geschäftszeiten möglich nach Terminvereinbarung (Tel Büro: 504 13 86).


nach oben

[ 13.05.2013 ]

Kamerun Pilot-Tour - ein voller Erfolg!

Zum Fotoalbum: The Best of Kamerun April 2013
The Best of Kamerun April 2013

(24 Fotos)

Zurück aus Kamerun ist Dr. Johannes Reinisch mit zehn Mitreisenden, die zusammen mit ihm diese Pilot-Tour im April 14 Tage lang genossen.

Kamerun als Reiseland bietet eine Fülle spektakulärer Landschaften, Märkte an den Landesgrenzen zum Tschad und zu Nigeria, zu denen auch Stammesangehörige aus den Nachbarländern kommen, interessante Küstenabschnitte und eine Menge „Klein-Königreiche“ mit lokalen Fürsten, die teilweise über 50 Frauen und entsprechend viele Kinder und Enkel zu ihrer Großfamilie zählen.

Kamerun ist „Afrique en miniature“ par excellance! Die Bevölkerung ist freundlich und aufgeschlossen, mit einigen Worten Französisch geht natürlich alles leichter. Die Sicherheitslage ist sehr gut, überall auf den Straßen wird kontrolliert (wobei Touristenbusse unbehelligt bleiben), Elitetruppen sind besonders in den Grenzgebieten verstärkt unterwegs und begleiteten teilweise aus Sicherheitsgründen die Reisegruppen.

Die Pilot-Tour wurde zu einem vollen Erfolg – eine weitere Reise nach Kamerun mit Dr. Johannes Reinisch ist für Herbst 2014 geplant!

 

k02.jpg k03.jpg k04.jpg k06.jpg

nach oben

[ 10.04.2013 ]

Indien 2x ganz ursprünglich

Prof. Först nach 4 Wochen Indien wieder zurück!

Die Reisen "Zentralindien" und "Tempelfeste in Südindien" wurden erfolgreich und zur Zufriedenheit aller durchgeführt. Beide Gruppen erlebten das ursprüngliche Indien!

Besonders hervorheben möchten wir, dass sowohl beim Bhagoria-Fest der Bhil in Zentralindien als auch bei den fünf Wagenfesten in Südindien die Joe Far-Gruppe jeweils die einzigen westlichen Touristen waren!

Ihr

JOE FAR - Reiseteam

Zum Fotoalbum: Südindien 2013
Südindien 2013

(24 Fotos)

Zum Fotoalbum: Zentralindien März 2013
Zentralindien März 2013

(24 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 08.04.2013 ]

Tolle Myanmar Reise

Zum Fotoalbum: Myanmar Chin Padaung 2013
Myanmar Chin Padaung 2013

(32 Fotos)

Von einer Myanmar Reise der Superlative kehrten letze Woche Dr. Johannes Reinisch und 14 Myanmar Enthusiasten zurück.

Die Tour war gespickt mit Höhepunkten: von den tausenden Tempeln Bagans ging es zu den tätowierten Frauen der Chin-Minderheit ins Berggebiet des Mount Victoria. Von alten Shan-Pagoden am Inle See führte die Reise zum Stammesgebiet der Padaung nach Loikaw, wo die Gruppe mit Sondergenehmigung in bisher gesperrte Gebiete fahren durfte. Ein Abend mit Shin Pyu Mönchszeremonien und tausenden Lichtern auf der Shwe Dagon Pagode zum Vollmondfest war neben vielen anderen Höhepunkten der stimmige Abschluß einer einzigartigen Reise, die nicht zuletzt von einer "Super-Gruppe" maßgeblich geprägt wurde.

Dr. Johannes Reinisch plant weitere Touren zu den Stämmen Myanmars im nächsten Jahr. Bitte beachten Sie Ankündigungen in den News und im Reisekalender.

Ihr JOE FAR Reiseteam

news chin 01.jpg news chin 02.jpg news chin 03.jpg news chin 04.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 03.04.2013 ]

Nachrichten aus dem Arakan

Buchungsschluss für die Myanmarreise von Mag. Hans Peter Griesmayer (16. - 21. Oktober / bzw. 5. November 2013) mit der Arakanverlängerung ist am 16. August 2013!

Myanmar hat die Provinz Rakhine und somit die touristischen Attraktionen des Arakans wieder geöffnet und den Ausnahmezustand aufgehoben, der dort nach den Unruhen des vergangenen Jahres herrschte. Daher ist für unsere Myanmarreise mit Mag. Hans Peter Griesmayer mit Abflug 16. Oktober 2013 auch die Durchführungsmöglichkeit der Verlängerung in den Arakan nach heutigem Stand gesichert. Wir müssen allerdings den Buchungsschluss für diese bereits gut gebuchte Reise wegen erforderlicher Genehmigungen auf den 16. August vorverlegen. Weiters möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Frühbucherbonus bis 3. Mai 2013 verlängert wurde.

Ihr JOE FAR Reiseteam

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 21.03.2013 ]

Tage der Offenen Tür

Wir laden herzlich ein zu zwei Tagen der offenen Tür,

am 8. & 9. April 2013,

jeweils von 11 - 17 Uhr in unserem Büro

Otto-Bauer-Gasse 18, 1060 Wien!

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Hauses Joe Far Tours! 

Nachdem unsere vergangenen Tage der offenen Tür bei Ihnen einen so guten Widerhall gefunden haben, wollen wir Sie auch in diesem Jahr wieder einladen unsere Reiseleiter zu besuchen oder erstmalig kennenzulernen. Dabei können Sie all Ihre Fragen zu den Destinationen Ihres Interesses oder zu den aktuell ausgeschriebenen Touren aus unserem Programm stellen.

Wir laden herzlich ein zu zwei Tagen der offenen Tür,

am 8. & 9. April 2013,

jeweils von 11 - 17 Uhr in unserem Büro

Otto-Bauer-Gasse 18, 1060 Wien!

Dr. Johannes Reinisch und Erwin Friesenbichler erwarten Sie am 8.4.2013. Prof. Hans Först können Sie am 9.4.2013 antreffen. Elena Vnoucek ist an beiden Tagen für Sie da. Unsere professionellen Guides sind bis zu 200 Tage im Jahr unterwegs und führen Reisegruppen rund um den Globus; im Laufe der Jahr(zehnt)e ergeben sich natürlich für jeden einzelnen gewisse Schwerpunktdestinationen, die wir Ihnen nicht verheimlichen wollen:

 

Reiseleiter

Spezialgebiete

Erwin Friesenbichler 8.4.2013

(Süd)ostasien, Asien, Afrika, Berggorillas, Kaukasusregion, Korea, Indien, Indonesien, Himalaya, Wüstenregionen, Indonesien, Orient, Albanien

Elena Vnoucek 8.+9.4.2013

Kamchatka, Karelien, Sibirien, Mongolei, Kasachstan, Kaukasusregion, Ukraine, südliches Afrika, Safaris, Wildlife, Mittel- und Südamerika

Mag. Hans Peter ist zu diesen Terminen unterwegs

Indien, China, Himalaya, Chile, Mittelamerika, Mongolei, Zentralasien, Antarktis, Arktis, Sri Lanka

Dr. Johannes Reinisch 8.4.2013

Südostasien, Äthiopien, Zentralasien, Indonesien, Madagaskar, Afrika, Südamerika

Prof. Hans Först 9.4.2013

Tibet, Myanmar, Äthiopien, Mongolei, China, Indien, Nepal, Himalaya

 

Als Reiseveranstalter dürfen wir stolz darauf sein die ganze Welt zu bereisen. Kein Kontinent (nicht einmal die unwirtliche Antarktis) bleibt uns unerforscht, und fast jedes Land dieser Erde wird oder wurde schon von unseren Reiseleitern sowie unseren treuen Kunden besucht.

 

Um die besagten Tage allen – auch jenen, die uns nicht besuchen können – zu versüßen, bieten wir einen Frühlingsbonus von € 60.- pro Person auf alle Joe Far Flugpauschalreisen, deren Buchung am 8. oder 9. April 2013 bei uns einlangt!

 

Wir freuen uns schon sehr auf Sie!

 

Mit herzlichen Grüßen

Das Team von Joe Far Tours


nach oben

[ 12.03.2013 ]

Zurück aus Eritrea

Zum Fotoalbum: Eritrea
Eritrea

(36 Fotos)

...ist Dr. Johannes Reinisch mit seiner Gruppe, die mit ihm diese Pilottour in Angriff nahm. Die Reise war ein voller Erfolg, die Erwartungen wurden weit übertroffen. Eritrea erweist sich als ein ruhiges, sicheres Land mit einer turbulenten Geschichte und freundlichen, aufgeschlossenen Menschen.

Die Hauptstadt Asmara präsentiert sich als italienische Nostalgie, die Hafenstadt Massawa als orientalische Metropole, die Bergstadt Keren als exotischer Marktplatz. Eine Zugsfahrt mit einer Dampflok - eigens für die Gruppe organisiert - ließ nicht nur die Herzen von Eisenbahnfreaks höher schlagen. Weitere Höhepunkte dieser Reise waren ein Inselaufenthalt im Roten Meer und Besuche von archeologischen Stätten aus axumitischer Zeit. Natürlich sieht man allerorts noch Überreste aus den diversen Konflikten, doch auch hier heilen die Wunden zusehends.

Joe Far Tours ist der erste österreichische Veranstalter, der eine Gruppe in dieser Größe (14 Personen) innerhalb der letzten 20 Jahre nach Eritrea brachte. Sogar das eritreische Fernsehen zeigte einen kurzen Bericht über die JFT Gruppe und interviewte einige Gruppenmitglieder.

Ein Sondertermin zum Marienfest in Asmara mit einem ausführlichen Besuchsprogramm unter der Reiseleitung von Dr. Johannes Reinsch ist vom 29. November - 10. Dezember 2013 in Planung. Interessenten mögen sich bitte im Büro melden, da die Gruppengröße aufgrund der eingeschränkten Infrastruktur weiterhin reduziert bleibt.

Ihr JOE FAR Team

k-dsc01.jpg k-dsc02.jpg k-dsc03.jpg k-dsc04.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 06.03.2013 ]

Neujahrsfeste in Osttibet, 13. - 27.2.2013, ein großer Erfolg!

Nach 5 Tagen dichtem Festprogramm mit Thankazeremonien, Maskentänzen und Maitreyaprozessionen im Gebiet von Repkong gelang es, die Gruppe in das gesperrte Langmusi, Luchu und Labrang zu bringen. Völlig exklusiv konnten 4 Tage genossen werden. Unglaublich eindrucksvoll der Aufmarsch von 500 festlich gekleideten Nomaden, reich geschmückten Anführern und tausenden Zuschauern in ihren Festagschubas. Absoluter Höhepunkt jedoch war die Maytreaprozession in einem in der Einöde gelegenen Kloster. ,Altes Tibet' wie man es aus den Büchern kennt!

Auch für Prof. Först war diese Reise - seine 56. nach Tibet - eine der berührendsten (siehe 3 Bilderalben). Voranmeldungen für Februar 2014 werden schon jetzt empfohlen!

Ihr JOE FAR Reiseteam

Tibet - ein Traumziel für uns seit Jahren. Wir wurden nicht enttäuscht. Prof. Först hat uns durch seine Kenntnisse und Liebe zu Tibet begeistert. Alle Schwierigkeiten wurden von der Reiseleitung mit Geschick gemeistert. Alle unsere geplanten Reiseziele konnten somit verwirklicht werden. Für uns eine Traumreise, die wir nur weiterempfehlen können.

M.B. und E.W.

Müde und erschöpft in der Heimat angekommen, habe ich mir schon am nächsten Tag die Fotos vorgenommen. Hirn und Herz sind der Eindrücke voll - lieber Hans, liebe Helen, die Reise war toll! Ich lasse meine eigene Gebetsfahne weh'n zu unserer Guide, der lieben Helen. Buddha möge ihr  geben Gesundheit und Kraft, dass sie noch viel solche Reisen schafft. Es wäre natürlich auch schön, wenn wir uns bei einer Reise mal wieder seh'n.

G. und G.F.

Wer eine Reise tut, der kann was erzählen, sagt man schnell hin. Damit so ein Unternehmen auch wirklich zu einem eindrucksvollen Erlebnis wird, müssen auch die Umstände passen. Dazu braucht es kompetente Reiseleiter und -begleiter. Dass die Gruppenreise ,Neujahrsfeste in Osttibet' unter der bewährten Führung von Prof. Hans Först alle Erwartungen zudem übertraf, ist der Reiseleiterin vor Ort zu verdanken. In dieser sensiblen Region waren wir manchmal die einzigen Westler. Durch ihre menschlich einfühlsame wie diplomatisch beharrliche Art war sie uns ein ,Edelstein'!

Dr. J.M.

Die Reise zu den Neujahrsfesten in Osttibet mit Hannes Först hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen. Das lag nicht nur an den vielen, farbenprächtigen Festen, den eindrucksvollen, buddhistischen Klöstern und der wunderschönen verschneiten Winterlandschaft, sondern v.a. an dem großen Organisationtalent der örtlichen Reiseleiterin. Helen hat nicht nur einen Plan A, sondern im Notfall auch einen Plan B mit vielen, großartigen Überraschungen, so dass diese Reise die allerbeste meiner bisher 8 Tibetreisen war.

K.P.

Noch voller Begeisterung und mit Stauenen möchten wir uns für Euren totalen Einsatz bei dieser Reise bedanken. Durch Euer umsichtiges Verhalten in einer wichtigen Situation habt Ihr Ausdauer und Fingerspitzengefühl bewiesen und diese Reise klaglos funktionieren lassen. Natürlich sind wir von Deiner Begeisterung für diesen Kulturkreis angesteckt worden und haben ungeheuerlich von Deinem Wissen profitieren dürfen. Aber auch Helen hat deutlich mit Ihrem Detailwissen dazu beigetragen diese Reise zu einem vollen Erfolg zu führen.

M.C. und G.F.

Zum Fotoalbum: Tibet. Neujahrsfest Luchu
Tibet. Neujahrsfest Luchu

(28 Fotos)

Zum Fotoalbum: Tibet. Neujahrsfest Repkong
Tibet. Neujahrsfest Repkong

(28 Fotos)

Zum Fotoalbum: Tibet. Neujahrsfest Repkong & Langmusi
Tibet. Neujahrsfest Repkong & Langmusi

(28 Fotos)

Reisen in diese Region:

nach oben

[ 04.03.2013 ]

Wunderbares Namibia

Zum Fotoalbum: Wunderbares Namibia
Wunderbares Namibia

(24 Fotos)

So nennen wir unsere Reise, und so war es auch! Fred war persönlich mit unseren Kunden unterwegs und berichtet von phantastischen Erlebnissen. Der Reisetermin ausserhalb der Hochsaison in der kleinen Regenzeit hat sich erneut super bewährt. Behinderung durch Regen war praktisch nicht vorhanden, durch die manchmal stattfindenden ,Minutenregen' (am Nachmittag oder in der Nacht) war die Luft klar, der Himmel blau und die weißen Wolken malerisch.

Köcherbaumwald, die Namib Wüste, Sesriem und Sossusvlei waren ebenso Fixpunkte wie das Damaraland und die Skelettküste. Überraschend war der Tierreichtum des Etoscha Nationalparks. Sogar Fred mit der Erfahrung von mehr als 30 Besuchen war ,aus dem Häuschen'. Die Tiere waren nämlich nicht nur zahlreich, sondern auch sehr aktiv. Die erste Reisegruppe stand mitten zwischen brüllenden Löwen und das minutenlang. Offenbar waren es Junglöwen, die miteinander kommuniziert haben. Ein wirklich beeindruckendes und einmaliges Erlebnis. Dieselbe Löwengruppe konnte von der zweiten Reisegruppe wieder ausführlich beobachtet werden, nun aber bei Paarungsakten. Das seltene Spitzmaulnashorn wurde ebenfalls bei selbigen Aktivitäten beobachtet. Insgesamt wurden 30 (!!!) Nashornsichtungen gezählt. Wunderbare Reisen, an die man sich lange und gerne erinnern wird!

Nächste Reisen:

Natur und Kultur im südlichen Afrika

26.  September - 07.10. 2013 mit Elena Vnoucek

01. Juni - 12. Juni 2014 mit Prof. Hans Först

Namibia Komplett

Mai 2014 mit Erwin Friesenbichler

004.jpg 005.jpg 021.jpg 025.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 04.03.2013 ]

Superreise nach Südäthiopien

Elena Vnoucek berichtet, dass sie mit allen Reiseteilnehmern gesund und höchst zufrieden aus Äthiopien heimgekehrt ist. Das südliche Äthiopien hat mit Landschaftsimpressionen, bunten Märkten und freundlichen Völkern fasziniert. Die gute einheimische Küche wurde ebenso genossen wie der sehr starke Kaffee. Die Erlebnisse waren vielfältig und die Eindrücke unvergesslich. Nicht nur die Reiseleiterin hat viel erlebt und das Land Äthiopien ins Herz geschlossen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe bereits viele Reisen in die entlegendsten Gebiete und mit den verschiedensten Reisebüros, hinter mir. Von der ,Südäthiopien-exklusiv'-Reise - 1. Reise mit Joe Far Tours - wieder zurück, ist es mir daher ein Anliegen, Ihnen zu der guten Organisation und Durchführung, vor allem aber auch zu Ihrer Super-Reiseleiterin Elena Vnoucek zu gratulieren. Sie hatte die sicherlich nicht leichte Gruppe mit ihrer ruhigen, liebenswürdigen Art bestens im Griff, informierte und organisierte herrvoragend, - mit einem Wort, es war für mich eine positive, schöne, beeindruckende Reise - und ich werde künftig gerne wieder mit Joe Far Tours unterwegs sein.

Mit freundlichen Grüßen

H.U.

Liebe Elena,

wenn auch etwas verspätet, so möchten wir dir umso herzlicher für deine liebevolle und umsichtige Betreuung während der gesamten Reise nochmals danken. Du hast weit mehr getan als es bei einer Reisebegleitung üblich ist. Deine fröhliche und fürsorgliche Art war aber von Kompetenz geprägt. Wir alle haben dich ins Herz geschlossen. Wir wünschen dir - auch privat - ein erfolgreiches Jahr, erfüllt mit vielen schönen Stunden und verbleiben

mit den besten Grüßen

E. und E.

001.jpg 002.jpg 003.jpg 004.jpg 005.jpg 006.jpg 007.jpg 008.jpg 009.jpg 010.jpg 011.jpg 012.jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 28.02.2013 ]

Zurück aus dem Nordosten Indiens

Erwin Friesenbichler und seine Gruppe von ,Weihnachtsflüchtlingen' sind von einer abwechslungsreiche Tour aus dem Nordosten Indiens zurückgekommen.

Im Nordosten Indiens wurden drei der sogenannten ,Sieben Schwestern-Staaten' besucht. Ein Highlight in Assam waren natürlich die Safaris im Kaziranga Nationalpark mit Sichtung von Panzernashörnern und Elefanten. Beeindruckend auch die Besichtigungen der Tempelanlagen und königlichen Ruinen entlang des Brahmaputras und der Besuch der größten Flussinsel Majuli. Im Nagaland und in Arunachal Pradesh führte uns der Besuch der traditionellen Dörfer in eine uns sehr fremde Welt. Khampti, Mishmis und Naga leben zum Teil immer noch nach ihren animistischen Ritualen. Abgerundet wurde die Reise auch noch durch den Aufenthalt auf der Teeplantage in Dibrugarh. Gewohnt haben wir in den ehemaligen Bungalows des Plantagenmanagers und natürlich wurde Assamtee verkostet und nach Hause mitgebracht. Der Dank gilt auch noch den indischen Wettergottheiten, die uns fast jeden Tag blauen Himmel und angenehme Reisetemperaturen mit wenig Luftfeuchtigkeit bescherten.

15568578.jpg 15589114[1].jpg 16162278[1].jpg 16162585[1].jpg 16162597[2].jpg 16191351[1].jpg 16994105[1].jpg arunachal_fry_kaziranga_panzernashoerner.jpg arunachal_fry_kaziranga_panzernashorn.jpg brahmaputra-a30030196[1].jpg opfergaben-zum-neuen-jahr-a30044622[1].jpg wunscherfuellungs-glocken-a30044609[1].jpg
Reisen in diese Region:

nach oben

[ 26.02.2013 ]

33 herrliche Tage in Südasien

...zur besten Jahreszeit hat Hans Peter mit zwei Reisen verbracht, die sehr gut gebucht waren. Einige der Teilnehmer haben auch beide Reisen kombiniert.

Die Faszination des Dekhan führte teilweise durch Gebiete, wo tagelang keine Touristen zu sehen waren und dennoch ertklassige Kunststätten und Landschaften zu erleben waren. Erstmals im Joe Far Programm waren dabei die islamischen Stätten im Norden Karnatakas, die sehr begeisterten. Dem folgten dann Schätze der hinduistischen Tempelbaukunst, teilweise sogar als Weltkulturerbe. Bei der sehr ausführlichen Reise nach Sri Lanka wurden alle wichtigen buddhistischen Kulturdenkmäler besucht, kein Ort gleicht dem anderen und jeder hat seine eigene Ausstrahlung. Bei beiden Reisen kam die abwechslungsreiche Fauna Südasiens nicht zu kurz! Riesige Elefantenherden und Leoparden, sowie eine unglaublich bunte Vogelwelt waren dabei die Highlights. Inmitten all dieser Aktivitäten konnte man auch die herrlichen Strände des Ostens, des Südens und des Westens von Sri Lanka ein wenig genießen. Beide Reisen waren gekennzeicht durch eine optimale Abwechslung von Naturschönheiten und kulturellen Glanzpunkten.
Besonders schön war es zu spüren, dass in Sri Lanka jetzt Frieden herrscht!

dekh002.jpg dekh003.jpg dekh004.jpg dekh005.jpg dekh007.jpg dekh009.jpg sri001.jpg sri002.jpg sri003.jpg sri006.jpg sri007.jpg sri009.jpg

nach oben

[ 22.02.2013 ]

Gerade bei uns ,hereingesegelt'!

Spezialpreise für die Expeditionskreuzfahrt zu den Königspinguinen und Albatrossen auf Südgeorgien:

Wir bieten ein "Special" für die Ortelius-Südgeorgienreise an.

(20 März - 06 April 2013, ab Ushuaia, bis Montevideo).

Eine Person reist frei, die andere zahlt, z.B.:

2 Personen in Twin-Bullauge:

Alter Preis: € 14.780 für 2 Personen = € 7.390 pro Person

Neuer Preis: € 7.390 für 2 Personen = € 3.695 pro Person plus 2 x Treibstoffzuschlag von € 306.

2 Personen in Twin-Fenster:

Alter Preis: € 15.500 für 2 Personen = € 7.750 pro Person

Neuer Preis: € 7.750 für 2 Personen = € 3.875 pro Person plus 2 x Treibstoffzuschlag von € 306.

2 Personen in Superior:

Alter Preis: € 17.500 für 2 Personen = € 8.750 pro Person

Neuer Preis: € 8.750 für 2 Personen = € 4.375 pro Person plus 2 x Treibstoffzuschlag von € 306.

Die Kapitänssuite gibt es für € 9.790 (= € 4.895 pro Person, exkl. Treibstoff).

Alleinreisende können eine Kabine mit einem Mitreisenden teilen zu 50 % Ermäßigung (z.B. Viererkabine € 5.250 minus 50 % Ermäßigung = € 2.625 pro Person, exkl. Treibstoff).

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihr

JOE FAR Team


nach oben

[ 22.01.2013 ]

Benin & Togo

Abenteuerreise an die Wiege des Voodoo, 5.-16.1.2013

Besessenheitskulte, Geistheiler, Fetische, Kommunikation mit dem Jenseits und Hexenglaube werden unter dem Namen Voodoo zusammengefasst. Sie haben in Westafrika eine lange Tradition und sind trotz Christentum und Islam etwas ganz Normales, Allgegenwärtiges. Eine faszinierende Reise mit Teilnahme an einigen Ritualen und dem größten Voodoo-Fest der Welt in Ouidah als Höhepunkt.

Ihr JOE FAR Reiseteam

Ein herzliches Dankeschön für die Reisebegleitung.

Es war sicher eine Reise mit vielen Eindrücken, wobei die Besuche am Fetischmarkt, die Voodoo Tänze in Sanguera und Ouidah sicher die beeindruckensten waren. Aber auch die wunderschöne Landschaft und die freundlichen Menschen machten die Reise zu einem Erlebnis. Der kompetente einheimische Reisebegleiter bereicherte mit seinem Wissen und seiner Freundlichkeit das Gesamtbild einer gelungenen Reise. Wir freuen uns schon auf die nächste Reise !!!!

I.u.H.S

Die Togo-Benin-Voodoo Reise war eine der interessantesten Reisen, die ich jemals erlebte. Deswegen so interessant, weil ich Dinge (Tänze, Rythmen, Denkweisen, Menschen) erlebte, die ich in dieser Form bisher noch nie erlebte. Beide Reiseleiter haben ihre ausserordentliche Qualität bewiesen.

F.D.

Zum Fotoalbum: Benin - Togo mit Voodoo-Festen
Benin - Togo mit Voodoo-Festen

(24 Fotos)

Zum Fotoalbum: Benin - Togo
Benin - Togo

(24 Fotos)