zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

Ziele & Destinationen

Kamchatka

Kamchatka (auch Kamtschatka) ist eine Halbinsel im ostasiatischen Teil Russlands und verwaltungsmäßig aufgeteilt zwischen dem Autonomen Kreis der Korjaken im Norden und der Oblast Kamtchatka im Süden.

Geschichte

Die Kamtschatka-Halbinsel wurde von Kosaken auf ihren Streifzügen in den Osten Russlands im Jahre 1697 entdeckt. Da es hier vor allem sehr viele Zobel gab, wurde das Gebiet kurz darauf von Russland annektiert. Die dort lebenden Ureinwohner, die Korjaken, Itelmenen, Ewenen, Tschuktschen und Unangan wurden blutig unterworfen und fast ausgerottet.

Der Däne Vitus Bering, nach dem auch die Meerenge zwischen Ostsibirien und Alaska benannt ist, hatte 1725-1730 und 1733-1743 große Expeditionen nach Kamtschatka und nach Norden zum Beringmeer geführt. Georg Wilhelm Steller, Botaniker und Theologe, verfasste umfangreiche Aufzeichnungen von der zweiten Expedition. Der Agronom Johann Karl Ehrenfried Kegel erforschte 1841-1847 Bodenbeschaffenheit und Geologie.

Erst seit 1990 ist die Kamtschatka-Halbinsel für Fremde zugänglich. Über 50 Jahre lang war sie militärisches Sperrgebiet, von wo aus die Sowjetunion die USA an der gegenüberliegenden Küste des Pazifiks ausspähte. Den Schutz dieses Gebietes nahmen die sowjetischen Militärs sehr ernst. Sowjetbürger brauchten eine Sondergenehmigung, wollten sie nach Kamtschatka reisen oder dort leben. 1983 schoss das Militär ein Verkehrsflugzeug der Korean Airlines ab, da sie angeblich davon ausgingen, es handelte sich um ein US-amerikanisches Spionageflugzeug. 269 Insassen kamen dabei ums Leben.

Bevölkerung

Heute leben etwa 380.000 Menschen auf Kamtschatka. Die Halbinsel ist relativ dünn bevölkert. Ca. 65 % der Einwohner leben in der größten Stadt Petropawlowsk-Kamtschatski, die Hauptstadt der Oblast Kamtschatka und wirtschaftliches Zentrum der Halbinsel ist.

Der größte Teil der Bevölkerung besteht aus Russen. Nur etwa 2,5 Prozent stammen von den ursprünglich hier lebenden Ureinwohnern ab und gehören zu den Volksgruppen der Korjaken, Itelmenen und Ewenen.

Geografie

Kamtschatka ist mit 370.000 km² die größte Halbinsel Ostasiens und befindet sich zwischen der Beringstraße und dem Ochotskischen Meer bzw. Sachalin. Sie erstreckt sich von Ostsibirien nach Süden; ihre Fortsetzung in Richtung Japan ist die Inselkette der Kurilen. Die wichtigste Stadt Kamtschatkas, Petropawlowsk-Kamtschatski, liegt an der Awatscha-Bucht, die zu den größten Naturhäfen der Welt zählt.

Kamtschatka ist, in erdgeschichtlichen Zeiträumen gemessen, noch ein sehr junges Land. Gewaltige Kräfte sind hier erst seit etwa zwei Millionen Jahren am Werk. Die pazifische Erdplatte schiebt sich in breiter Front mit einer Geschwindigkeit von acht bis zehn Zentimeter pro Jahr unter den Rand der eurasischen Platte. Dabei wurde die Halbinsel hochgedrückt.

Die Halbinsel ist 1.200 km lang und 450 km breit. Die geografische Breite ist 51° bis 62°, die Länge 160°. Auf ihr befinden sich 28 aktive Vulkane (von 160 insgesamt) und viele Geysire. Jährlich brechen etwa sechs der Vulkane aus. Die höchste Erhebung ist die Kljutschewskaja Sopka mit 4.750 m ü. NN, dieser liegt allerdings außerhalb des Sredinnyj-Höhenrückens, dem Hauptgebirgszug, der die Halbinsel von Norden nach Süden durchzieht.

Der größte Fluss ist der 758 km lange Kamtschatka, der östlich des Sredinnyj-Höhenrückens, in dem er auch entspringt, und nördlich des Chrebet Wostotschny (Ost-Grat) in den nördlichen Pazifik fließt; dort mündet er ca. 300 km westlich der Kommandeurinseln in den Ozean ein.

Text und Bilder dieses Beitrags stammen aus dem Artikel Kamchatka der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Free Documentation License. Die Liste der Autoren ist in der Wikipedia unter dieser Seite verfügbar, der Original-Artikel lässt sich hier bearbeiten.

Fotos aus Kamchatka:

Zum Fotoalbum: Fred’s Kamchatka - Braunbären - Special
Fred’s Kamchatka - Braunbären - Special
Fotos © Fred Vnoucek
Zum Fotoalbum: Vulkane & Bären Kamchatkas
Vulkane & Bären Kamchatkas
Fotos © Fred Vnoucek
Zum Fotoalbum: Reise nach Kamchatka  'Bären & Vulkane'
Reise nach Kamchatka 'Bären & Vulkane'
Fotos © Frinee Forrer
Zum Fotoalbum: Die Braunbären Kamchatkas
Die Braunbären Kamchatkas
Fotos © Fred Vnoucek
Zum Fotoalbum: Kamchatka im Frühsommer
Kamchatka im Frühsommer
Fotos © Fred Vnoucek
Zum Fotoalbum: Kamchatka 2013
Kamchatka 2013

Reisen nach Kamchatka:

Reiseberichte aus Kamchatka: