zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

Ziele & Destinationen

Finnland

Finnland ist ein Staat in Nordeuropa und Mitglied der Europäischen Union. Er grenzt an Schweden, Norwegen, Russland und die Ostsee.

Historisch-politisch sind die Verbindungen zu Schweden eng. Auch zum sprachverwandten Estland bestehen über den Finnischen Meerbusen enge Kontakte. Die schwedischsprachige Inselgruppe Åland hat einen weitgehenden Autonomiestatus.

Das Gebiet Finnlands, das seit Jahrtausenden dünn besiedelt war, trat mit der Eingliederung in das Schwedische Reich ab dem 12. Jahrhundert in die historische Zeit ein. Es blieb für viele Jahrhunderte integraler Teil Schwedens, bis es 1809 an Russland abgetreten wurde, unter dessen Herrschaft sich Finnland als Nation entwickelte. 1917 erlangte das Land die staatliche Unabhängigkeit und konnte diese seitdem behaupten.

Geographie

Finnland ist mit einer Fläche von 338.144,53 km² etwas kleiner als Deutschland. Zwischen dem 60. und 70. Breitengrad liegend, zählt es zu den nördlichsten Ländern der Erde. Es ist nur im Norden mit der Skandinavischen Halbinsel verbunden, man spricht geographisch präzise von Fennoskandinavien. Finnland besitzt im Nordwesten eine 580 km lange Grenze zu Schweden und im Norden eine 716 km lange Grenze zu Norwegen. Die längste Staatsgrenze ist mit 1.270 km die zur Russischen Föderation im Osten. Die Inseln der autonomen Inselgruppe Åland liegen zwischen 15 und 100 km vom finnischen Festland entfernt.

In Finnland gibt es keine sehr großen Gebirge, jedoch gibt es im Norden so genannte Inselberge (Tunturit), die sich aus der flachen Landschaft erheben. Im äußersten Nordwesten hat das Land Anteil am Skandinavischen Gebirge. Dort befindet sich auch die höchste Erhebung, der 1.324 m hohe Haltitunturi.

Die Ostseeküste Finnlands ist eine reich gegliederte Schärenküste. Der längste Fluss in Finnland ist der Kemijoki; dieser fließt bei Kemi in den Bottnischen Meerbusen, der mehrere Monate im Jahr zugefroren ist. Im Südosten liegt die Finnische Seenplatte, die Finnland den Beinamen „Land der Tausend Seen“ beschert hat. Präzise gibt es in Finnland 187.888 Seen (Gewässer mit mindestens 500 m² Fläche).

Bei Gliederung des Landesgebiets ist zu beachten, dass Lappland geographisch immer noch getrennt betrachtet wird. Dies hat zur Folge, dass das Gebiet ungefähr zwischen Oulusee und Polarkreis Nordfinnland genannt wird, obwohl es in der Mitte des Landes liegt. Ebenfalls heißt die Landschaft um die Stadt Jyväskylä trotz ihrer südlichen Lage Keski-Suomi (dt. Zentrales Finnland).

Bevölkerung

Finnland hat eine Bevölkerung von etwa 5,25 Millionen Menschen und ist damit ein dünn besiedeltes Land mit einer Bevölkerungsdichte von rund 15,5 Einwohnern je Quadratkilometer. Dabei ist die Bevölkerung sehr ungleich verteilt. Während die nördliche Provinz Lappland mit 1,9 Einwohnern je Quadratkilometer fast menschenleer ist, konzentrieren sich etwa 40 % der Bevölkerung auf die Provinz Südfinnland mit 62,6 Einwohnern je Quadratkilometer. Allein rund 1,233 Millionen Menschen leben im Großraum Helsinki. Weitere Ballungsräume sind die Städte Tampere, Turku und Oulu mit ihren Einzugsgebieten.

Tourismus

Finnland galt lange Zeit aufgrund der überbewerteten Finnmark als sehr teures Reiseziel. Mit der Abwertung der Landeswährung zu Beginn der 1990er änderte sich diese Situation grundlegend. Seitdem hat der Tourismus zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Finnland ist mit tausenden Seen, Inseln, Wäldern und zahlreichen Ferienhäusern (Mökkis) vor allem bei naturbegeisterten Individualtouristen beliebt. Für kulturell Interessierte ist der dichter besiedelte Süden mit seinen Städten reizvoll. Vor allem Helsinki erweist sich in den Sommermonaten als Tourismusmagnet. Fast alle Sehenswürdigkeiten lassen sich bequem erwandern. Da das Stadtgebiet zu 30 % aus unbebauten Flächen – z.B. Wäldern und Parks – besteht und 98 km Küstenlinie sowie 315 Inseln umfasst, bietet Helsinki eine Naturnähe und einen Freizeitwert, wie man ihn in vergleichbar großen Städten nur selten findet.

Zugleich ist die Hauptstadt Dreh- und Angelpunkt der meisten Finnlandreisen. Verbindungen zu anderen Ostsee-Anrainerstaaten bestehen z.B. mit den Schiffen der Silja Line und Viking Line. Der wichtigste internationale Flughafen liegt im benachbarten Vantaa. Von hier gibt es zahlreiche Anschlussflüge zu innerfinnischen Zielen.

Text und Bilder dieses Beitrags stammen aus dem Artikel Finnland der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Free Documentation License. Die Liste der Autoren ist in der Wikipedia unter dieser Seite verfügbar, der Original-Artikel lässt sich hier bearbeiten.

Reisen nach Finnland: